Neuer Guinness-Weltrekord: Berg ist der Meister des Hochstapelns

Neuer Guinness-Weltrekord: Berg ist der Meister des Hochstapelns

Macao (RPO). Bryan Berg ist ein Meister im Hochstapeln. Er hält in dieser Disziplin sogar den Guinness-Weltrekord - allerdings ist hier nicht die Rede von Betrug oder anderen kriminellen Machenschaften. Berg stapelt gewöhnliche Spielkarten so hoch wie kein anderer auf dieser Welt. Jetzt ließ er sein gigantisches Konstrukt eigenhändig einstürzen.

Das Besondere an der Arbeit von Bryan Berg ist, dass er für seine riesigen Kartenhäuser gewöhnliche Spielkarten benutzt. Diese werden ohne Klebstoff oder andere Tricks zu gigantischen Gebäuden zusammengefügt. Mit 218.792 Karten gelang es ihm kürzlich, das gigantische Casino "Venetian Macao" nachzubauen. Ein neuer Guinness-Weltrekord.

44 Tage dauerte der Aufbau-Marathon für Berg, dabei verwendete er Spielkarten mit einem Gesamtgewicht von 272 Kilogramm. Der Rekordversuch fand in den Fluren des richtigen Hotels statt. Berg hatte aus Schutz vor Besuchern und Medien Stellwände aus Glas aufstellen lassen. Denn die tausenden von Karten sollten bloß nicht in sich zusammenfallen. Die wochenlange Arbeit wäre in Sekundenbruchteilen umsonst gewesen.

  • Das größte Kartenhaus der Welt

Berg ließ es sich nach seinem erfolgreichen Guinness-Weltrekord nicht nehmen, sein gigantisches Konstrukt eigenhändig dem Erdboden gleich zu machen. Die 218.792 Karten und die intensive Arbeit von 44 Tagen war in wenigen Augenblicken zerstört. Berg war dennoch mehr als zufrieden mit seinem Werk und hatte sichtlich Spaß dabei.

Der studierte Designer und Architekt bestand bereits 1992 im zarten Alter von nur 17 Jahren seinen ersten Weltrekordversuch erfolgreich. Mittlerweile hat er seinen eigenen Rekord zehnmal gebrochen. Der Amerikaner ist mit seinen spektakulären Aktionen in jeder großen US-Stadt aufgetreten, zudem in vielen Gegenden Europas und Asiens. Seine Türme werden knapp acht Meter hoch.

(rpo/nbe)