1. Panorama
  2. Ausland

Französisch-schweizerische Drogenhändler: Bande soll 100 Millionen Euro gewaschen haben

Französisch-schweizerische Drogenhändler : Bande soll 100 Millionen Euro gewaschen haben

Durch Drogenhandel und Geldwäsche hat ein französisch-schweizerisches Netzwerk noch weit höhere Summen umgeschlagen als bisher bekannt.

Frankreichs Innenminister Manuel Valls sprach am Montag im östfranzösischen Saint-Cyr-au-Mont-d'Or von "einer Summe von zweifellos um die hundert Millionen Euro" aus dem Drogenhandel, die durch das Netzwerk gewaschen worden seien. Es seien allein mehrere Tonnen Cannabis im Wert von rund 40 Millionen Euro entdeckt worden.

Das riesige französisch-schweizerische Netzwerk war Ende vergangener Woche zerschlagen worden. Insgesamt laufen gegen 19 Verdächtige in der Schweiz und Frankreich Ermittlungen, darunter auch gegen die Grünenpolitikerin und Vize-Bürgermeisterin des 13. Stadtbezirks von Paris, Florence Lamblin. Neun Verdächtige sitzen im Gefängnis.

(AFP)