1. Panorama
  2. Ausland

Australien: Coronavirus im Labor nachgezüchtet - möglicher Durchbruch

„Bedeutender Durchbruch“ : Forscher züchten Coronavirus im Labor nach

Ein „bedeutender Durchbruch“ gelang australischen Wissenschaftlern bei der Bekämpfung des Coronavirus. Zum ersten Mal konnte das Virus nachgezüchtet werden.

Vor einigen Tagen wurde der erste Fall eines mit dem Coronavirus infizierten Mannes in Australien bestätigt. Australischen Wissenschaftlern gelang es nun, im Labor das Virus nachzuzüchten, an dem bisher in China mehr als 100 Menschen gestorben sind. Das teilte das Peter Doherty Institut für Infektionen und Immunität in Melbourne am Mittwoch mit. Das Virus sei von einem infizierten Patienten entnommen und erfolgreich nachgezüchtet worden. Nunmehr könne in Zusammenarbeit mit anderen Instituten und der Weltgesundheitsorganisation WHO an einem Gegenmittel gearbeitet werden. Julian Druce, Leiter des Viren-Labors, sprach von einem „bedeutenden Durchbruch“.

(ala/dpa)