Komplize des Kinderschänders Dutroux: Auch Michel Lelievre will ins Kloster

Komplize des Kinderschänders Dutroux : Auch Michel Lelievre will ins Kloster

Der Ex-Komplize des belgischen Kinderschänders Marc Dutroux, Michel Lelievre, will nach einer möglichen Freilassung in einem Kloster leben. Wie belgische Medien berichten, habe er bereits mehrere Klöster angeschrieben mit der Bitte um Aufnahme.

Der 41-jährige Michel Lelievre hat sich belgischen Berichten zufolge im Gefängnis dem Protestantismus zugewandt. Der Komplize des Kinderschänders Marc Dutroux hofft demnach nach seiner Freilassung auf Zuflucht in einem Kloster.

Unter seinen Schreiben an verschiedene Konvente sei auch ein Brief an den katholischen Erzbischof von Mechelen-Brüssel, Andre-Joseph Leonard, gewesen. Bisher habe er aber nirgendwo eine Zusage erhalten.

Michel Lelievre sitzt seit 1996 im Gefängnis. Er wurde 2004 als Komplize des Kinderschänders und Mörders Marc Dutroux zu 25 Jahren Haft verurteilt. Seit acht Jahren bemüht er sich um vorzeitige Freilassung. Ende Februar hat er laut den Berichten erneut die Gelegenheit, einen Antrag zu stellen.

Lelievre folgt mit seinem Kloster-Gesuch dem Beispiel von Dutroux-Ex-Frau Michelle Martin, die seit ihrer vorzeitigen Freilassung Ende August 2012 im Klarissenkloster in Malonne bei Namur lebt. Die Schwestern hatten ihre Bereitschaft zur Aufnahme Martins erklärt.

(KNA/jre)
Mehr von RP ONLINE