Art in Transit bei SNCF

Kultur auf Schienen: Bahnabteile werden zum Kunstmuseum

Französische Kunst bewegt sich seit einigen Wochen quer durch das Land. Die Zuggesellschaft SNCF verschönerte ihre Abteile mit Fotografien von Schloss Versailles und impressionistischen Bildern.

Für Reisende, Pendler und Kunstfreunde wird das Zugfahren mit Zügen der Eisenbahngesellschaft SNCF in einigen Teilen Frankreichs um einiges interessanter. Im Rahmen des Projektes "Art in Transit" hat die Agentur " Adkeys" aus Paris das Innenleben der Zugkabinen verschönert.

Das Projekt der staatlichen Eisenbahngesellschaft SNCF bringt Sehenswürdigkeiten und Kunst zu den Reisenden. Dafür wurde das Versailler Schloss sowie zahlreiche impressionistische Bilder aus dem "Musée d'Orsay" und dem "Cinéma Gaumont" fotografiert. Mit kreativen Dekorationen wurden die Zugabteile damit in kleine Kunstmuseen verwandelt.

Nicht nur die Passagiere in den Zügen und die Museen profitieren von der Aktion, denn es wurde noch ein überraschender Nebeneffekt beobachtet: Der Vandalismus in den Zügen, zum Beispiel durch Graffitis, ist deutlich gesunken.