Anders Behring Breivik: Massenmörder nennt sich zu Fjotolf Hansen um

Oslo-Attentäter : Anders Breivik heißt jetzt Fjotolf Hansen

Der rechtsradikale Oslo-Attentäter Anders Behring Breivik hat sich in Fjotolf Hansen umbenannt. Den Namen hatte er bereits im Zusammenhang mit den Vorbereitungen für seine Attentate im Jahr 2011 benutzt.

Der Anwalt des 38-Jährigen teilte am Freitag mit, fortan werde sein Mandant amtlich als Fjotolf Hansen geführt. Über die Gründe wollte Anwalt Öystein Storrvik sich nicht äußern.

Breivik hatte den Namen Fjotolf Hansen schon einmal im Zusammenhang mit einer Firma genutzt, die er 2009 angemeldet hatte. Er hatte die Firma Geofarm als Tarnung genutzt, um unter anderem tonnenweise Dünger zu kaufen, den er für den Bau der Bombe brauchte, die er 2011 im Osloer Regierungsviertel zündete.

Am 22. Juli 2011 hatte Breivik alias Hansen 69 Teilnehmer eines Sommercamps der sozialistischen Partei Norwegens umgebracht — die meisten von ihnen waren Jugendliche.

Kurz zuvor hatte er mit einer Bombe vor einem Regierungsgebäude in Oslo acht Menschen getötet. Derzeit verbüßt der 38-Jährige eine Haftstrafe von 21 Jahren, die möglicherweise darüber hinaus verlängert werden kann.

(isw/dpa/AFP)
Mehr von RP ONLINE