1. Panorama
  2. Ausland

Amsterdam: Fünf Menschen niedergestochen - Untersuchungen laufen

Verdächtiger festgenommen : Fünf Menschen in Amsterdam niedergestochen

In Amsterdam sind am späten Freitagabend fünf Menschen durch Messerstiche teils schwer verletzt worden, ein Opfer starb. Nach ersten Berichten der örtlichen Medien wurde ein Verdächtiger festgenommen.

Die Tat hat sich nach Polizeiangaben im Amsterdamer Stadtviertel De Pijp ereignet. Am Tatort trafen mehrere Krankenwagen ein, auch Sanitätshubschrauber sowie ein Polizeihubschrauber kreisten über der Einkaufsstraße. Die Angriffe ereigneten sich in einem Viertel mit vielen Bars und Restaurants. Diese waren aber wegen der Coronavirus-Beschränkungen geschlossen.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="nl" dir="ltr">Incidenten (omgeving) Ferdinand Bolstraat: het onderzoeksteam onder leiding van het <a href="https://twitter.com/OM_Amsterdam?ref_src=twsrc%5Etfw">@OM_Amsterdam</a> houdt alle opties open, maar heeft op dit moment geen directe aanwijzingen dat er sprake is van een terroristisch motief.</p>&mdash; Politie Eenheid Amsterdam (@POL_Amsterdam) <a href="https://twitter.com/POL_Amsterdam/status/1395911668199313412?ref_src=twsrc%5Etfw">May 22, 2021</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Einer der niedergestochenen Menschen starb noch am Tatort, die anderen vier wurden in Krankenhäuser gebracht. Niederländischen Medien zufolge wurde ein 29-jähriger Tatverdächtiger festgenommen. Über die Hintergründe der Tat lagen zunächst keine Angaben vor. Nach ersten Ermittlungen haben sich nach Angaben der Amsterdamer Polizei noch keine Hinweise auf ein terroristisches Motiv ergeben.

(peng/dpa)