Vietnam: Amerikaner wegen Heroinhandels zum Tode verurteilt

Vietnam : Amerikaner wegen Heroinhandels zum Tode verurteilt

Ein Gericht in Vietnam hat gegen einen US-Bürger wegen Heroinhandels die Todesstrafe verhängt. Wie die Zeitung "Liberated Saigon" am Mittwoch berichtete, wurde der 41-jährige Jason Dinh im vergangenen Juni beim Einchecken für einen Flug von Ho-Chi-Minh-Stadt nach Australien mit einer ein Kilo schweren Drogenladung erwischt.

Das Heroin hatte er demnach in seiner Unterwäsche versteckt. Ein nicht näher genannter Mann habe Dinh angeheuert, das Rauschgift für umgerechnet 22 000 Euro zu transportieren, hieß es unter Berufung auf die Anklageschrift weiter. Das Todesurteil erging bereits am Dienstag am Volksgericht von Ho-Chi-Minh-Stadt. Vietnam hat eines der härtesten Drogengesetze der Welt. Der Besitz oder Handel mit 100 Gramm Heroin wird dort mit der Hinrichtung bestraft.

(ap)
Mehr von RP ONLINE