Handy an Toilettensitz geklebt Flugbegleiter will 14-Jährige auf Bordtoilette heimlich filmen

Boston · Die Fluggesellschaft American Airlines muss sich wegen eines Mitarbeiters erklären, der möglicherweise versucht hat, ein 14-jähriges Mädchen auf der Toilette zu filmen.

 Ein Flugzeug. (Symbolbild)

Ein Flugzeug. (Symbolbild)

Foto: dpa/Silas Stein

Die Schülerin hatte während eines Fluges von Charlotte (US-Bundesstaat North Carolina) nach Boston (Massachusetts) während des Toilettengangs ein an den Toilettensitz geklebtes Handy entdeckt. American Airlines teilte nach Bekanntwerden der Vorwürfe mit, man nehme „diese Angelegenheit sehr ernst“.

Das Mädchen sei von einem männlichen Besatzungsmitglied gebeten worden, die Toilette der ersten Klasse zu benutzen, berichtete die Familie der 14-Jährigen in einer schriftlichen Erklärung. Das Besatzungsmitglied habe die Toilettenkabine kurz vor dem Mädchen betreten und ihr gesagt, dass der Sitz kaputt sei, sie sich aber keine Sorgen machen solle. Nachdem die junge Passagierin wieder herauskam, sei der Mann erneut in die Kabine gegangen, so die Familie.

Das Mädchen hatte nach Benutzung der Toilette festgestellt, dass daran ein weitgehend verdecktes Mobiltelefon angebracht war, das sie offenbar filmen sollte. Sie machte ein Foto davon mit ihrem eigenen Handy, bevor sie die Kabine verließ. „Diese Ereignisse haben unsere Tochter - und die gesamte Familie - schockiert und zutiefst verstört zurückgelassen“, hieß es in dem Schreiben. Nach der Landung eskortierte die wegen des Vorfalls benachrichtigte Polizei einen Flugbegleiter aus der Maschine.

(ldi/AP)