Alligator mit zwei Köpfen in Florida entdeckt

Fehlbildung bei Reptil : Alligator mit zwei Köpfen in Florida entdeckt

Dass man im US-Bundesstaat Florida Alligatoren sieht, ist nicht weiter ungewöhnlich. Justin Arnold aber hat ein ganz und gar ungewöhnliches Exemplar entdeckt: Eins mit zwei Köpfen auf dem Rumpf. Das Foto des Tiers geht derzeit um die Welt.

"Ich war gestern mit meinem Hund spazieren und habe gesehen, wie sich einige Menschen am Hillsborough River in Seminole Hights versammelten", beginnt der Eintrag auf Justin Arnolds Facebook-Seite recht harmlos. Als er sich der Gruppe näherte, sei er fasziniert vom Anblick des zweiköpfigen Alligators gewesen.

Nachdem er ein Foto, das mittlerweile mehr als 3.500 Mal von Arnolds Facebook-Seite geteilt worden ist, von dem Tier gemacht hatte, informierte er sich darüber, was die Fehlbildung verursacht hatte. Bei Reptilien passiert es nicht selten, dass sich befruchtete Eizellen eineiiger Zwillinge nicht richtig trennen. Nach der Geburt ist es jedoch meistens so, dass die Tiere von ihrer Mutter verstoßen werden und somit kaum eine Chance haben, mit ihrer Fehlbildung zu überleben.

Der Alligator mit den zwei Köpfen hingegen ist etwa zwei Meter lang, über das Alter des Reptils kann man nur spekulieren. Mississippi-Alligatore können bis zu sechs Meter lang und bis zu 20 Jahre alt werden.

Seminole Hights ist ein Stadtteil der Großstadt Tampa. Etwa 25.000 Menschen leben in dem Stadtteil, der Hillsborough River und sein Park sind ein beliebtes Ausflugsziel für Einwohner — allerdings auch bekannt dafür, dass Alligatore in dem Fluss leben.

(spol)