Terrornetzwerk will Einflussbereich ausweiten: Al Qaida übernimmt Stadt im Jemen

Terrornetzwerk will Einflussbereich ausweiten: Al Qaida übernimmt Stadt im Jemen

Kämpfer des Terrornetzwerks Al Qaida haben die Kontrolle über die zentrale jemenitische Stadt Rada übernommen. Es habe keinen Widerstand gegeben, erklärten ein örtlicher Vertreter und Stammesangehörige am Montag.

Das Netzwerk sei nun die dominierende Kraft in der Stadt 130 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Sanaa, sagte der Beamte der Provinz Baida, zu der Rada gehört.

Al Qaida versucht, seinen Einflussbereich in der Region zunehmend zu auszuweiten. Es ist allerdings das erste Mal, dass die Gruppe eine Stadt in derartiger Nähe zu Sanaa eingenommen hat.

  • Was wir von Al Qaida wissen

Nach Angaben von Stammesangehörigen befreiten die Kämpfer auch mehr als hundert Häftlinge aus einem Gefängnis von Rada, darunter auch Al Qaida-Mitglieder. Bei der Erstürmung des Gefängnisses wurden zwei Soldaten getötet, die sich dem Übergriff in den Weg stellen wollten, wie ein örtlicher Vertreter erklärte.

(AFP)