Während einer Debatte: Aktivist springt von Zuschauertribüne des niederländischen Parlaments

Während einer Debatte: Aktivist springt von Zuschauertribüne des niederländischen Parlaments

Mit einem Sprung von der Zuschauertribüne hat ein Mann für einen Schreckmoment im niederländischen Parlament gesorgt. Der 65-Jährige sprang nach Angaben der Polizei in Den Haag am Donnerstag während einer Debatte ins Plenum und verletzte sich.

Sicherheitsleute kamen dem Verletzten zur Hilfe. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sein Zustand war zunächst unklar. Nach Medienberichten handelte es sich um einen Aktivisten, der für die Legalisierung von Cannabis kämpft.

Der Vorfall ereignete sich während einer Rede des Abgeordneten Arno Rutte von den Liberalen. In der Debatte ging es um den Kampf gegen organisierte Kriminalität. Auf Videoaufnahmen von Parlamentskameras waren Schreie zu hören und der schockierte Rutte zu sehen. Der Parlamentsbetrieb wurde für den Rest des Tages eingestellt.

  • Kommunalwahl in den Niederlanden : Grüne und Rechtspopulisten die Gewinner

Parlamentspräsidentin Khadija Arib sagte dem Fernsehsender NOS, sie sei "sehr geschockt" und hoffe, dass es dem Mann "gut geht". Laut NOS war das niederländische Parlament schon einmal 2005 Schauplatz eines ähnlichen Vorfalls.

(heif)