Ägypten: Bombenexplosion verletzt 16 Menschen nahe Gizeh-Pyramiden

Anschlag auf Touristen in Ägypten : Bombenexplosion verletzt 16 Menschen nahe Gizeh-Pyramiden

Schon zum wiederholten Mal hat es in Ägypten einen Anschlag in der Nähe einer Touristenattraktion gegeben. Am Sonntag wurden dabei mehrere Menschen verletzt. Noch ist unklar, wer hinter der Attacke steckt.

Beamte, die nicht namentlich genannt werden wollten, berichteten über den Anschlag vom Sonntag. Ein Sprengsatz sei in der Nähe der Pyramiden von Gizeh an einer Straße explodiert. Unter den Verwundeten seien auch Touristen, hieß es. Laut einem Bericht des ägyptischen Staatsfernsehens saßen in dem Bus 25 Touristen aus Südafrika.

Der ägyptische Staat bekämpft seit Jahren auf der Sinai-Halbinsel islamische Extremisten. Bisweilen sind auch andere Landesteile von dem Aufstand betroffen gewesen und die Extremisten nahmen dort Christen oder Touristen ins Visier. Der Anschlag war der zweite auf Touristen in der Nähe der berühmten Pyramiden innerhalb eines halben Jahres.

Die für die ägyptische Wirtschaft bedeutsame Tourismusindustrie hat zuletzt Anzeichen einer Erholung gezeigt, nachdem sie in den vergangenen Jahren unter den politischen Unruhen und der Gewalt gelitten hatte, die auf den Sturz des Machthabers Hosni Mubarak im Jahr 2011 folgte.

Im Dezember waren bei einem Anschlag auf einen Bus mit vietnamesischen Touristen vier Menschen getötet worden.

(felt/dpa/ap)
Mehr von RP ONLINE