39 Tote in Lkw in England: Die Leichen sollen aus China stammen

Todesursache war wohl Erfrierung : Leichen aus Lkw in England stammen aus China

Wie die britische Polizei berichtet, stammen die Leichen aus einem Lkw in England aus China. Die 39 Menschen, darunter ein Teenager, sollen erfroren sein. Unterdessen untersuchen die Beamte Wohnungen in Nordirland.

Bei den nahe London in einem Lastwagen gefundenen 39 Leichen handelt es sich dem Sender ITV News zufolge um Chinesen. Die Polizei erklärte am Donnerstag, sie könne den Bericht nicht bestätigen. Stellungnahmen des chinesischen Außenministeriums oder der chinesischen Botschaft in Großbritannien lagen zunächst nicht vor.

Die Leichen waren am Mittwoch in einem Lkw-Container in einem Industriegebiet in Grays gefunden worden, das etwa 30 Kilometer vom Zentrum Londons entfernt nahe der Themse liegt. Es handelt sich um 38 Erwachsene und einen Teenager. Der Fahrer, ein 25-jähriger Mann aus Nordirland, wurde wegen Mordverdachts festgenommen. Er wurde am Donnerstag weiter von der Polizei verhört.

Nach dem Fund der Leichen hat die Polizei Wohnungen in Nordirland durchsucht. Britischen Medienberichten zufolge fahndeten die Beamten in der Nacht zum Donnerstag in zwei Wohnungen in der Grafschaft Armagh nach Beweisen.

Der bislang schwerste Zwischenfall mit Immigranten in Großbritannien ereignete sich im Jahr 2000. Damals entdeckten britische Zöllner in der Hafenstadt Dover die Leichen von 58 Chinesen in einem Lastwagen.

(atrie/rtr/AFP)
Mehr von RP ONLINE