1. Panorama
  2. Ausland

Interpolaktion in Afrika: 300 Opfer von Menschenhandel befreit

Interpolaktion in Afrika : 300 Opfer von Menschenhandel befreit

Mit einer grenzüberschreitenden Polizeiaktion in Ost- und Südafrika haben Polizeikräfte mehr als 300 Opfer von Menschenhandel befreit. Gleichzeitig wurden Drogen, Waffen und gestohlene Fahrzeuge sichergestellt.

In Äthiopien und Uganda seien dabei 53 mutmaßliche Menschenhändler festgenommen worden, teilte die internationale Polizeiorganisation Interpol am Donnerstag in Lyon mit. "Letztlich sind heute alle Verbrechen grenzüberschreitender Natur. Deshalb müssen wir mehr und mehr international zusammenarbeiten", sagte der ugandische Polizeichef Kale Kayihura zu der Operation. An der dreitägigen Aktion Mitte Juli waren Sicherheitskräfte aus 17 süd- und ostafrikanischen Ländern beteiligt.

(dpa)