Türkei: 24 Tote bei Flüchtlingsdrama am Bosporus

Türkei: 24 Tote bei Flüchtlingsdrama am Bosporus

Vor der Küste der türkischen Metropole Istanbul ist am Montag ein Flüchtlingsboot gesunken. Mindestens 24 Menschen ertranken, nach zwölf weiteren wurde zunächst noch gesucht. Nur sieben der Insassen, die vermutlich aus Afghanistan und Syrien stammten, konnten gerettet werden, wie die türkischen Behörden am Montag mitteilten.

Die Küstenwache suchte den ganzen Tag über mit Unterstützung von Tauchern, Helikoptern und Fischerbooten nach weiteren Überlebenden. Es war zunächst unklar, warum das Unglücksboot sank und von wo es in See gestochen war. Nach Informationen des Gouverneurs von Istanbul setzte es am frühen Montagmorgen ein Notsignal ab. Es befand sich etwas nördlich des Bosporus im Schwarzen Meer.

(ap)