1. Panorama
  2. Ausland

Umfrage in 148 Ländern: 2012: Glücklichste Menschen leben in Panama

Umfrage in 148 Ländern : 2012: Glücklichste Menschen leben in Panama

Lateinamerika ist die Heimat der glücklichsten Menschen. Acht der zehn Länder mit den positivsten Einstellungen finden sich in der Region, wie eine am Mittwoch veröffentlichte Gallup-Umfrage unter fast 150.000 Menschen in aller Welt ergab.

Damit schlugen sie klar das reiche Katar oder Japan, wo die Lebenserwartung am höchsten ist. Ganz oben auf der Liste der Länder mit der besten Stimmung stehen Panama und Paraguay. Auch Guatemala hält sich mit an der Spitze.

"Die Kultur in Guatemala ist eine Kultur freundlicher Menschen, die immer lächeln", begründet Luz Castillo ihre Zufriedenheit mit ihrer Heimat. "Trotz aller Probleme, die wir haben, sind wir umgeben von der Schönheit der Natur, in die wir uns flüchten können."

Gefragt wurde unter anderem: "Haben Sie sich gestern ausgeruht gefühlt?", "Wurden Sie gestern den ganzen Tag lang respektvoll behandelt?" und: "Haben Sie gestern viel gelächelt oder gelacht?"

Skeptiker der Umfrage merkten allerdings an, dass die Befragten in Lateinamerika womöglich kulturell eher dazu neigten, negative Aussagen zu vermeiden - unabhängig, wie sie sich tatsächlich fühlten. Gallup-Mitarbeiter Jon Clifton betonte hingegen: Die Skeptiker sollten das Phänomen nicht unterschätzen. "Diese Expressionen sind eine Realität, und genau das versuchen wir zu quantifizieren."

In die Reihe der ersten Zehn schafften es auch Thailand und die Philippinen. Schlusslichter sind der Irak, Singapur und Armenien.

"Sich unglücklich zu fühlen gehört zur Mentalität des Landes", sagte dazu der armenische Soziologe Agaron Adibekian. Der Geschäftsmann Richard Low in Singapur erklärt sein mangelndes Glücksgefühl mit Stress und Hektik: "Wir arbeiten wie Hunde und bekommen nur Peanuts bezahlt. Es gibt kaum Zeit für Urlaub oder sich einfach einmal zu erholen."

Auf den hinteren Plätzen rangieren weiter der Jemen, Afghanistan und Haiti. Deutschland landete mit einer Reihe weiterer europäischer Länder auf Rang 47 im oberen Mittelfeld von insgesamt 148 Ländern.

(APD/nbe/rm)