Hobart: Antarktis wird weltweit größte Meeresschutzzone

Hobart: Antarktis wird weltweit größte Meeresschutzzone

In der Antarktis nahe des Südpols entsteht die größte Meeresschutzzone der Welt. Experten bezeichnen die nach fünf Verhandlungsjahren getroffene Vereinbarung als historischen Durchbruch. Das Gebiet ist viermal so groß wie Deutschland.

24 Länder und die Europäische Union beschlossen gestern zum Abschluss des Treffens der Kommission für die Erhaltung der lebenden Meeresschätze in der Antarktis in Hobart in Australien, dass in der Region nicht mehr gefischt werden darf. Die Zone ist 1,55 Millionen Quadratkilometer groß und liegt rund 3500 Kilometer südlich von Neuseeland. Das Meeresgebiet gilt als polarer "Garten Eden", wie das UN-Umweltprogramm mitteilte.

(dpa)