1. Panorama

59-jähriger verwirklicht großen Wunsch: Amerikaner fliegt als erster Tourist ins Weltall

59-jähriger verwirklicht großen Wunsch : Amerikaner fliegt als erster Tourist ins Weltall

Washington (dpa). Der Amerikaner Dennis Tito will als erster Tourist ins Weltall fliegen. Für den Flug und die „Hotelübernachtung“ in der alternden russischen Raumstation Mir will er 20 Millionen Dollar (40 Millionen Mark) zahlen.

Am Montag wollte Tito auf einer Pressekonferenz des amerikanisch- russischen Unternehmens MirCorp seine Entscheidung offiziell bekannt geben.

Im „Wall Street Journal“ erklärte der 59-jährige ehemalige Raketenwissenschaftler, er sei schon immer sein Wunsch gewesen, selbst ins All zu fliegen. Das Risiko sei kalkulierbar und außerdem sei es die Reise wert, vielleicht ein Jahr weniger zu leben. Tito hatte jahrelang für die NASA gearbeitet und unter anderem in den 60- er Jahren an der Entwicklung der Mariner-Sonde mitgewirkt. Später gründete er die Anlagefirma Wilshire, die ihn zum vielfachen Millionär machte.

Organisiert wird die Reise von MirCorp, einem Gemeinschaftzsunternehmen des russischen Betreiberkonzerns Energija und der Offshore-Gesellschaft MirCorp. Die Gesellschaft hatte im April bereits eine Reparatur-Mission bezahlt, um die Mir nach 222 Tagen unbemannten Fluges wieder bewohnbar zu machen. Neben touristischen Reisen zur 14 Jahre alten Mir plant MirCorp die Raumstation auch zu Reklame-Zwecken, Filmaufnahmen und natürlich auch für wissenschaftliche Experimente zu vermieten.

(RPO Archiv)