Queen Elizabeth II. sagt aus gesundheitlichen Gründen einen Termin kurzfristig ab

Queen sagt Termin ab: "Die Königin fühlt sich heute angeschlagen"

Offizielle Termine verpasst die britische Königin nur sehr selten. Aber am Donnerstag sagte Queen Elizabeth II. kurzfristig ab - aus gesundheitlichen Gründen.

"Die Königin fühlt sich heute angeschlagen und hat entschieden nicht teilzunehmen", teilte der Buckingham-Palast am Donnerstag mit. Eigentlich hatte die 92-jährige Monarchin an einem Gottesdienst in der Londoner Kathedrale Saint Paul anlässlich der Gründung des Orden vom Heiligen Michael und Georg vor 200 Jahren teilnehmen wollen.

Britische Medien berichteten, dass die Queen trotzdem wie geplant am Donnerstag vom Buckingham-Palast ins Schloss Windsor fahren werde, um dort das Wochenende zu verbringen.

  • Der Buckingham-Palast (Archiv).
    Kostenanstieg : Britische Steuerzahler müssen mehr für Monarchie zahlen

Elizabeth II., die sich vergangenen Monat wegen eines Grauen Stars am Auge hatte operieren lassen, absolviert alljährlich hunderte Auftritte. Offizielle Termine verpasst sie nur sehr selten. Zuletzt war die Queen Ende 2016 wegen einer starken Erkältung der Weihnachtsmesse ferngeblieben.

Wenige Tage zuvor hatte sie angekündigt, sie werde 25 ihrer rund 600 Schirmherrschaften bei Organisationen an andere Mitglieder der Königsfamilie abgeben. Ihr Sohn Kronprinz Charles und ihre Enkel William und Harry übernehmen immer mehr Aufgaben im Königshaus. Elizabeths Mann Prinz Philip ging im Sommer vorigen Jahres offiziell in Rente.

(wer/AFP)