1. Panorama
  2. Adel

Prinz Philip Beerdigung: TV-Übertragung, Gäste, Ort - das müssen Sie wissen

Trauerfeier für den Duke of Edinburgh : Alle Infos zur Beerdigung des britischen Royal Prinz Philip

Am 9. April ist Prinz Philip, Prinzgemahl der britischen Königin, im Alter von 99 Jahren gestorben. Acht Tage nach seinem Tod wird die Trauerfeier stattfinden. Alle Infos zu dem anstehenden Großereignis hier in der Übersicht.

Wann und wo findet die Beisetzung statt?

Nach Angaben des Buckingham Palace wird die Beisetzung von Prinz Philip am Samstag, 17. April, stattfinden. Die Zeremonie beginnt um 15 Uhr Ortszeit (16 Uhr MESZ) in der St. George’s-Kapelle auf Windsor Castle.

Wie findet die Zeremonie statt?

Auf Wunsch von Prinz Philip wird die Beerdigung anders ablaufen als für einen Royal üblich. Auf ein Staatsbegräbnis, das ihm durch seinen Stand zustünde, wird verzichtet, da sich der Kronprinz „minimal fuss“, also so wenig Aufhebens wie möglich für seine Bestattung wünschte. Entsprechend wird Prinz Philip nicht öffentlich, sondern lediglich zu einer achttägigen Totenruhe in der Privatkapelle des Windsor Castle aufgebahrt. Ferner wünschte sich der Kronprinz ein militärisches Begräbnis.

Entsprechend wird der „Duke of Hazard“, wie er von den Briten auch genannt wurde, am 17. April von Trägern zum Staatseingang des Windsor Castle getragen. Die Träger werden von den Grenadier Guards gestellt, deren Colonel Philip von 1975 bis 2017 war. Von dort aus wird Prinz Philips Sarg um 14.45 Uhr Ortszeit in einem von ihm mitgestalteten Landrover zum Westeingang der St. George’s Chapel gefahren.

 Im Alter von 99 Jahren ist Prinz Philip, Gemahl der britischen Königin, gestorben. Seine Beerdigung findet am 17. April statt.
Im Alter von 99 Jahren ist Prinz Philip, Gemahl der britischen Königin, gestorben. Seine Beerdigung findet am 17. April statt. Foto: AP/Alastair Grant

Es wird erwartet, dass der Sarg auf dem Weg zur Kapelle mit seiner persönlichen Standarte, seiner Marinemütze, Schwert und einem Kranz geschmückt sein wird. Die Trauerbegleitung werden die Familienmitglieder und Angehörige seines Haushalts bilden. Der Zug wird von Kommandeuren der Royal Navy, Royal Marines, der Highlander, dem 4th Battalion, Royal Regiment of Scotland und der Royal Airforce gesäumt werden. Während der Prozession wird die King's Troop und die Royal Horse Artillery im Minutentakt Salutschüsse abfeuern.

An den Stufen der Kapelle wird der Sarg von acht Sargträgern der Royal Marines in Empfang genommen werden. Die Stufen säumen die zwei Mitglieder der Household Cavalry. Für 15 Uhr Ortszeit ist eine nationale Gedenkminute geplant. Es wird erwartet, dass die Zeremonie von David Conner, Dean of Windsor, und Justin Welby, Erzbischof von Canterbury, abgehalten wird.

Dabei wird unter anderem „Eternal Father, Strong to Save“ gespielt, wie der Buckingham-Palast in der Nacht zum Samstag mitteilte. Das Lied gilt als Hymne der Royal Navy, in der Philip während des Zweiten Weltkriegs diente und der er stets verbunden blieb. Das Lied wurde auch auf der Beerdigung seines Onkel Louis Mountbatten gespielt, der 1979 von der Terrorgruppe IRA getötet wurde. Philip hat die Musik noch zu Lebzeiten selbst gewählt - zudem verfügte er, dass es keine Predigt geben solle.

Wo wird Prinz Philip zur Ruhe gebettet?

Nach der Zeremonie findet der Prinzgemahl im Royal Vault unter der St. George’s Kapelle seine temporäre Ruhestätte. Erst wenn die Königin selbst stirbt, wird auch ihr Gatte an den Ort seiner letzten Ruhe gebracht. Vereint werden Königin und Prinzgemahl oberirdisch in einer kleinen Gedenkkapelle ihre letzte Ruhe finden.

Wer nimmt an der Beerdigung teil?

Hat der Trauerzug die Kapelle erreicht, werden lediglich der Dean, der Erzbischof und die Familienangehörigen die Kapelle betreten. Der Rest des Zuges bleibt vor dem Eingang stehen. Gemäß den geltenden Corona-Restriktionen in Großbritannien wird die Anzahl der Trauergäste auf 30 Personen begrenzt. Neben der Queen selbst werden auch ihre vier Kinder Prinz Charles, Prinzessin Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward mit ihren jeweiligen Partnern erwartet. Außerdem werden Prinz William, Herzogin Kate und Prinz Harry anwesend sein. Herzogin Meghan durfte wegen ihrer Schwangerschaft nicht reisen und bleibt in den USA. Nach Angaben des Königshauses werden auch die Kinder von William und Kate nicht an der Feier teilnehmen. Auch der britische Premierminister Boris Johnson kündigte an, nicht teilnehmen zu wollen, um mehr Familienmitgliedern die Möglichkeit an der Teilnahme zu geben.

Berichten des britischen „Tatler“ zufolge sollen auch Prinzessin Beatrice, Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi, Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank, Zara und Mike Tindall, Lady Louise Windsor und ihr Bruder James Viscount von Severn und Peter Philips an der Zeremonie teilnehmen. Die restlichen Plätze werden von Lady Pamela Hicks und Prinzessin Alexandra, dem Herzog von Kent und seiner Frau Herzogin Katharine, Prinz Michael von Kent und Gemahlin Marie Christine von Reibnitz aufgefüllt werden.

Wird die Beerdigung übertragen?

Die Beerdigung von Prinz Philip wird ab 14 Uhr auf RTL übertragen. Außerdem kündigte Sat.1 eine Livesondersendung ab 14.30 Uhr an. Auch der Fernsehsender Welt will ab 14.30 Uhr über die Beerdigung berichten. Der Nachrichtensender ntv schaltet erst etwas später zur Beerdigung und berichtet ab 15.25 Uhr über die Veranstaltung. Ein „ZDF Spezial“ ist ab 15.10 Uhr auf dem Zweiten zu sehen und eine besondere „Brisant“-Ausgabe ab 16.15 Uhr auf ARD.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bilder aus dem Leben von Prinz Philip