Kates kleine Schwester: Pippa will den Imagewechsel

Kates kleine Schwester : Pippa will den Imagewechsel

Pippa Middleton, von der britischen Presse gerne "Her Royal Hotness" genannt, braucht dringend einen Imagewechsel. Sie gilt nämlich inzwischen als oberflächlich und berechnend. Das hat sie offenbar nun auch erkannt und deshalb einem Medienbericht zufolge einen professionellen Berater engagiert.

Mal war sie Top in den Medien, dann wieder Flop: Pippa Middleton beschäftigt die Klatschpresse fast ebenso oft, wie ihre Schwester Herzogin Kate. Im Vergleich zu der hat Pippa aber große Schwierigkeiten, ein dauerhaft positives Image zu etablieren. Nachdem sie nach der Hochzeit von Prinz William mit ihrer Schwester Kate vorübergehend einen guten Eindruck bescheinigt kam, stürzt sich die Presse mittlerweile wieder auf jeden ihrer Fehler.

Sie sei berechnend, oberflächlich und würde es darauf anlegen sich in der Adels-Gesellschaft einen Partner an Land zu ziehen, der ihr einen gesellschaftlichen Aufstieg bescheren könne, unterstellt man ihr. Der jüngste Fauxpas der 28-Jährigen: Bei einer Caprio-Spritztour in Paris zieht einer der drei männlichen Begleiter von Pippa eine Plastik-Pistole und zielt damit auf die Paparazzi. Was als Scherz gemeint war, wird Pippa mal wieder zum Verhängnis.

Denn die ist, auf den Bildern deutlich erkennbar, sichtlich amüsiert von dem Streich, die Fotografen dagegen weniger. Nicht, dass es ein wirklich schlimmer Fehler wäre, bei anderen Promis hätte er vielleicht auch amüsant gewirkt, aber bei Pippa ist ein solches Verhalten doch eher schwierig.

Das Bild, das sie mit solchen Fotos in der Gesellschaft von sich erzeugt, ist nicht unbedingt das, was man sich am britischen Hof wünschen würde. Pippa scheint das immer wieder zu vergessen.

Oder schlimmer vielleicht: Sie scheint nicht in der Lage zu sein, sich in der Öffentlichkeit adäquat verhalten. Ihr Image als "Her Royal Hotness" und Partygirl verfestigt sich immer mehr in den Köpfen der Menschen. Das soll sich in Zukunft endlich ändern...

Hier geht es zur Bilderstrecke: Kates Hochzeit bescherte Pippa nur vorübergehend den Imagewechsel

(csi/sap)