1. Panorama
  2. Adel

Nach dem Tod von Prinz Philip: Trauernde versammeln sich bei Schlössern

Nach Tod von Prinz Philip : Trauernde versammeln sich trotz Abstandsregeln bei Schlössern

Hunderte Menschen sind in Windsor zusammengekommen, um Blumen für den verstorbenen Prinzen niederzulegen. Ein Aushang am Buckingham-Palast musste wieder entfernt werden.

Nach dem Tod von Prinz Philip haben sich am Buckingham-Palast in London und am Schloss Windsor viele Menschen versammelt, um dem Ehemann von Queen Elizabeth II. (94) die letzte Ehre zu erweisen. Philip war am Freitag im Alter von 99 Jahren gestorben. In London wurde eine Bekanntmachung am Zaun des Buckingham-Palasts wegen der Abstandsregeln in der Corona-Pandemie nach kurzer Zeit wieder entfernt, als sich Menschen davor versammelten. Stattdessen wurde auf einem Schild angekündigt, dass Blumen, Kerzen und andere Andenken entfernt würden, wie der Sender Sky News berichtete.

In Windsor, wo sich Philip bis zu seinem Tod aufgehalten hatte, kamen der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge Hunderte Menschen zusammen, um Blumen und andere Beileidsbekundungen am Tor des Schlosses niederzulegen. Später wiesen Polizisten die Menschen an, ihre Blumen nur noch auf einem Weg südlich der Residenz abzulegen. Die britische Regierung rief die Menschen auf, die Schlösser wegen der Abstandsregeln zu meiden.

(chal/dpa)