Bruch mit Familientradition Niederländische Kronprinzessin Amalia beginnt Studium an der Uni Amsterdam

Amsterdam · Auf die niederländische Kronprinzessin Amalia wird in Zukunft eine Doppelrolle zukommen: Prinzessin und Studentin sein. Warum sie mit der Wahl Amsterdams als Studienort mit einer Familientradition bricht und inwiefern sie ihr Studium unter besonderen Bedingungen absolviert.

Die niederländische Prinzessin Amalia kommt im Beisein von Medienvertretern in einem Gebäude der Universität Amsterdam an, um den Beginn ihres Studiums zu feiern.

Die niederländische Prinzessin Amalia kommt im Beisein von Medienvertretern in einem Gebäude der Universität Amsterdam an, um den Beginn ihres Studiums zu feiern.

Foto: AFP/KOEN VAN WEEL

Leibwächter rund um die Uhr und ein Grachtenhaus samt eigenem Parkplatz in der Altstadt von Amsterdam: Die niederländische Kronprinzessin Amalia wird ihr Studium, das am Montag mit dem akademischen Jahr offiziell begann, laut Medienberichten unter nicht ganz alltäglichen Bedingungen absolvieren. Gemeinsam mit mehreren Kommilitoninnen wird die 18-Jährige demnach ein schönes Altstadthaus bewohnen, das ihre Eltern - König Willem-Alexander und Königin Máxima - von Bekannten gemietet haben.

Im Souterrain des mit Kameras überwachten Gebäudes im malerischen Grachtenviertel sei das Sicherheitspersonal unterbracht, sagte der Königshausexperte Rick Evers dem Nachrichtenportal NU.nl. Leibwächter würden der künftigen Königin mit einem gewissen Abstand folgen, sobald sie das Haus verlasse. Auch an der Universität Amsterdam, wo Amalia sich für das interdisziplinäre Bachelor-Studium Politik, Psychologie, Recht und Wirtschaft eingeschrieben hat, werde es wohl zusätzliche, wenngleich möglichst unauffällige Sicherheitsvorkehrungen geben.

„Schließlich ist sie ein junges Mädchen von 18 Jahren, das die Freiheit haben muss, auch mal unangekündigt irgendwo hinzugehen“, sagte Evers. Von ihrem Vater Willem-Alexander war seinerzeit berichtet worden, dass er als Student gern mal versucht habe, seine Leibwächter abzuschütteln.

Durch die Entscheidung für den Studienort Amsterdam brach die Königstochter mit einer Familientradition: Sowohl ihr Vater als auch ihre Großmutter Beatrix und ihre Urgroßmutter Juliana hatten in Leiden studiert. Zu den Rahmenbedingungen des Studiums von Amalia teilte das Königshaus selbst lediglich mit, dass sie mit anderen Studierenden in einer Wohngemeinschaft wohnen werde. Ihr Studentenleben werde als Privatangelegenheit betrachtet.

So reich ist Europas Adel
12 Bilder

So reich ist Europas Adel

12 Bilder
Foto: dpa/Gian Ehrenzeller

Die Zeitung „De Telegraaf“ blickte schon über das dreijährige Bachelor-Studium hinaus: Etwa die Hälfte der Absolventen schließe gewöhnlich noch ein Masterstudium an, und es sei gut möglich, dass auch Amalia dies vorhabe. „Ich möchte gern zwei Jahre außerhalb der Niederlande sein“, zitierte das Blatt die Kronprinzessin aus einem früheren Interview.

Bereits während ihrer Studienzeit wird die Prinzessin Pflichten des Königshauses wahrnehmen - darunter im Januar die Begleitung ihrer Eltern zu offiziellen Besuchen mehrerer Karibik-Inseln, die mit den Niederlanden verbunden sind.

(mzu/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort