Willem-Alexander und Maxima: Königspaar in Moskau mit Tomaten beworfen

Willem-Alexander und Maxima : Königspaar in Moskau mit Tomaten beworfen

Das niederländische Königspaar ist bei einem Besuch in Moskau mit Tomaten beworfen worden.

Zwei Aktivisten der verbotenen Nationalbolschewistischen Partei Russlands hätten König Willem-Alexander und Königin Máxima am Samstag angegriffen, bestätigte Eduard Limonow, der Chef der Gruppe, am Sonntag. Die Männer hätten jedoch ihr Ziel verfehlt, teilten die russischen Sicherheitskräfte mit.

Limonow sagte, mit der Aktion hätten die Angreifer gegen den Tod des russischen Oppositionellen Alexander Dolmatow protestiert, der im Januar in einem niederländischen Flüchtlingszentrum Selbstmord begangen hatte.

Mit dem Besuch will das Königspaar die historischen Beziehungen zu Russland würdigen, die beide Länder 2013 feiern. Doch seit Jahresbeginn belasten diverse Vorfälle das Verhältnis zwischen Den Haag und Moskau.

Im April lehnte der Bürgermeister von Amsterdam, Eberhard van der Laan, ein Treffen mit Putin ab, um seinen Protest gegen die strenge Homosexuellen-Gesetzgebung zu bekräftigen. Zuletzt wurde das Greenpeace-Schiff "Arctic Sunrise" von den russischen Behörden im Arktischen Meer abgefangen und beschlagnahmt, die Besatzung wurde festgenommen und angeklagt. Die "Arctic Sunrise" fuhr unter niederländischer Flagge.

(ap)