Herzogin Meghan Markle umarmt Beyoncé bei "Der König der Löwen"-Premiere

„König der Löwen“-Premiere in London : Herzogin Meghan begrüßt Beyoncé - und verstößt gegen die Hofregeln

Herzogin Meghan und US-Sängerin Beyoncé stahlen bei der Premiere von „Der König der Löwen“ allen die Show, als sie sich herzlich umarmten – so ganz gegen das Protokoll.

Promi-Schaulaufen bei der Europapremiere von „Der König der Löwen“: Neben des Filmcasts – prominent besetzt mit Pop-Sängerin Beyoncé, Donald Glover und Seth Rogen – kam auch hoheitlicher Besuch zur Premiere. Prinz Harry und Herzogin Meghan zeigten sich am Sonntagabend auf dem roten Teppich.

Dort trafen der Herzog und die Herzogin von Sussex auf die Musik-Superstars Beyoncé und Jay-Z. Die beiden Paare unterhielten sich kurz. Ganz besonders viel Aufmerksamkeit erhielt jedoch die Begegnung zwischen der Herzogin und „Queen B“, wie Beyoncés Fans sie nennen. Die beiden Frauen umarmten sich zur Begrüßung herzlich und hielten sich anschließend noch einen Moment an den Händen.

Die Umarmung zwischen den beiden ist ungewöhnlich, denn das Protokoll verbietet es eigentlich grundsätzlich, ein Mitglied des Königshauses zu berühren, außer die Initiative geht vom Royal aus.

Laut britischen Medienberichten begrüßte Beyoncé Herzogin Meghan mit den Worten „My Princess“. Anschließend unterhielten sich die beiden Paare über ihren Nachwuchs. Herzogin Meghan brachte vor wenigen Monaten ihren Sohn Archie zur Welt, Beyoncé und Jay-Z waren 2017 Eltern von Zwillingen geworden.

Fans freuten sich, die beiden Frauen zusammen zu sehen. „Von einer Königin zur anderen“, kommentierte eine Nutzerin ein Twitter-Video. „Dieser Moment wird in die Geschichtsbücher eingehen“, schrieb eine andere.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Herzogin Meghan umarmt „Queen“ Beyoncé

(anst/dpa)
Mehr von RP ONLINE