Der Rock der Herzogin und eine unroyale Böe: Herzogin Kate und der Marilyn-Monroe-Moment

Der Rock der Herzogin und eine unroyale Böe : Herzogin Kate und der Marilyn-Monroe-Moment

Wenn es um Wohltätige Zwecke geht, ist Herzogin Kate sehr engagiert, stehen dann noch Kinder im Mittelpunkt, ist es ihr eine Herzensangelegenheit. Jetzt besuchte sie die Hilfsorganisation Place2Be, die benachteiligte Kinder unterstützt. Dabei ging es recht stürmisch zu - und Kate erlebte ungewollt einen Marilyn-Monroe-Moment.

Englands künftige Königin ist Schirmherrin von Place2Be. Die Organisation kämpft gegen Mobbing und setzt sich für betroffene Kinder ein. Und da weiß Herzogin Kate, wovon sie spricht.

Denn als Kind wurde sie selbst gemobbt, wechselte sogar mehrfach die Schule, um dem Terror ihrer sogenannten Klassenkameraden zu entgehen. Jetzt will sie mit ihrem Engagement dafür sorgen, dass die Kinder von heute diesem Schicksal nach Möglichkeit entgehen.

Zumal die heutige Form des Cyber-Mobbings noch weit perfider ist, da hier sogar in anonymer Form über andere Schüler hergezogen werden kann, was die Hemmschwelle deutlich senkt. Um dieses Thema ging es auch bei der Konferenz, die Herzogin Kate besuchte.

Strahlend schön und in einem tollen Outfit entstieg sie bei typischem Londoner Herbstwetter ihrer Limousine und ging auf die Wartenden zu. Ein Mädchen stand dort, um Kate mit einem Blumenstrauß zu begrüßen. Der Wind wehte bereits Haar und Röcke aller durcheinander.

Kate ging in die Hocke, um den Blumenstrauß entgegenzunehmen und sich mit dem Mädchen zu unterhalten. Und was passierte da? Eine ganz und gar unroyale Windböe machte sich auf den Weg und Kate erlebte einen kurzen Marilyn-Monroe-Moment.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Herzogin Kates Marilyn-Monroe-Moment

(csr)
Mehr von RP ONLINE