Buckingham-Palast: Herzogin Meghan liegt seit dem Morgen in den Wehen

Meldung des Buckingham-Palastes : Herzogin Meghan liegt seit dem Morgen in den Wehen

Die Frau des britischen Prinzen Harry, Herzogin Meghan, liegt nach Angaben des Buckingham-Palasts in den Wehen. Dass die frühere Schauspielerin vor der Geburt ihres ersten Kindes steht, wurde am Montag bekanntgegeben.

Der Palast kündigte eine weitere Mitteilung in Kürze an. Das Baby wäre das achte Urenkelkind von der 93-jährigen Königin Elizabeth II. und das vierte Enkelkind von Prinz Charles (70).

Erst nach wochenlangen Gerüchten hatte der Palast im Oktober offiziell bekanntgegeben, dass Meghan das erste Kind erwartet. Wenig später traten Harry und Meghan ihre Pazifik-Reise an und präsentierten sich bei Auftritten etwa in Australien und Neuseeland.

Meghan und Harry (34) sind kürzlich nach Windsor, in die Nähe der Queen, gezogen. Zuvor waren sie Nachbarn von Prinz William (36) und Kate (37) im Kensington-Palast in London. Ihr neues Zuhause heißt Frogmore Cottage und ist auf dem Gelände von Schloss Windsor, etwa 40 Kilometer von London entfernt. Das Gebäude erhielt seinen Namen wegen der vielen Frösche, die einst in dem sumpfigen Gebiet lebten.

Nach Windsor sind Meghan und Harry - so die offizielle Version - wegen des Kindes gezogen. Ihre frühere Wohnung war im Vergleich zum Frogmore Cottage recht klein. Britischen Medien zufolge soll sich aber die frühere US-Schauspielerin Meghan („Suits“) nicht mehr so gut mit Kate verstanden haben. In Windsor hatten Harry und Meghan auch im vergangenen Mai bei strahlendem Sonnenschein geheiratet.

Das Baby von Prinz Harry und Herzogin Meghan würde sich direkt hinter seinem Vater in der britischen Thronfolge einreihen und wäre damit an siebter Stelle. Rang eins würde weiter Prinz Charles (70) einnehmen. Er ist der älteste Sohn von Königin Elizabeth II. (93).

Charles und Camilla besuchen diese Woche Deutschland, Auftakt ist am Dienstag in Berlin.

(felt/dpa)
Mehr von RP ONLINE