Beute blieb bis auf zwei Milliionen verschwunden: 24 Jahre Haft für "ergiebigsten" Raub in der US-Geschichte

Beute blieb bis auf zwei Milliionen verschwunden : 24 Jahre Haft für "ergiebigsten" Raub in der US-Geschichte

Los Angeles (rpo). Es war der größte Bargeldbetrag, der je in der US-Kriminalgeschichte Räubern in die Hände gefallen war: 18,9 Millionen Mark. Am Montag wurde ein früherer Mitarbeiter einer Geldtransportfirma für schuldig befunden, den Überfall 1997 organisiert zu haben und wurde zu 24 Jahren Haft verurteilt.

Der 32-jährige Allen Pace war am Tag vor dem Coup von der Firma aus nicht bekannt gegebenen Gründen entlassen worden. Nach Darstellung der Anklage hatten die mit Skimasken unkenntlich gemachten Täter mit Hilfe eines Schlüssels, den Pace behalten hatte, nachts das Depot des Werttransportunternehmens im Zentrum von Los Angeles betreten, die anwesenden Beschäftigten mit Klebeband gefesselt und den Tresorraum betreten. Pace wusste nach Angaben der Anklage, dass die Mitarbeiter während ihrer Pause den Raum oft offen ließen.

Von der Beute sind bisher weniger als zwei Millionen Dollar wieder beigebracht worden. Ein abgebrochenes Stück vom Rücklicht eines von den Tätern gemieteten Lastwagens hatte auf ihre Spur geführt. Fünf andere Beteiligte sind bereits früher zu Haftstrafen von sieben bis siebzehneinhalb Jahren verurteilt worden.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE