Seniorin lebt in Oberpfalz: 111 Jahre: Anna Stephan ist die älteste Deutsche

Seniorin lebt in Oberpfalz : 111 Jahre: Anna Stephan ist die älteste Deutsche

Neumarkt (rpo). Da kann man wirklich gratulieren: Anna Stephan feiert ihren 111. Geburtstag und ist damit die älteste Frau im ganzen Land. Sie lebt seit mehreren Jahren in einem Pflegeheim im oberpfälzischen Neumarkt.

Zu ihrem Geburtstag gratulierten ihr zahlreiche Verwandte und der bayerische Sozialstaatssekretär Georg Schmid (CSU).

"Sie machte früher jeden Tag einen langen Spaziergang und ernährte sich von Hausmannskost mit viel Kartoffeln", verrät Cecilia Wänke das Geheimnis ihrer Mutter für ein langes Leben. Die Großfamilie von Anna Stephan umfasst mittlerweile fünf Generationen. Die Jubilarin hat 3 Töchter, 9 Enkel, 14 Urenkel sowie 13 Ur-Urenkel. Ihre vierte Tochter hat die 111-Jährige bereits überlebt.

"Meine Mutter ist für ihr Alter noch sehr fit und so dominant wie eh und je", sagt die 71-jährige Tochter Cecilia Wänke. Probleme bereitet der Greisin aber das Laufen. Außerdem hört und sieht die 111-Jährige sehr schlecht. "Erinnern kann sich meine Mutter noch gut, nur beim Erzählen bringt sie alles durcheinander", erklärt Wänke.

Anna Stephan wurde am 25. März 1892 in Altenteich im Egerland (heute Tschechien) geboren. Als sie sechs Jahre alt war, starb ihr Vater. Gemeinsam mit ihren elf Geschwistern musste sie schon früh mit anpacken. Sie hütete Ziegen, mähte die Wiesen, sammelte Pilze und Schwarzbeeren im Wald. 1913 heiratete Stephan zum ersten Mal. Nach dem Tod ihres Mannes im Ersten Weltkrieg verdiente die junge Frau den Lebensunterhalt für sich und ihre beiden Töchter mit Hausarbeiten für reichere Familien. 1930 heiratete sie erneut und bekam in den folgenden Jahren zwei weitere Mädchen.

1945 wurde die sudetendeutsche Familie aus ihrer Heimat vertrieben. Mit 50 Kilogramm Gepäck floh Anna Stephan mit Mann und Kindern nach Neumarkt in der Oberpfalz. "Wir mussten uns ein ganz neues Leben aufbauen", erinnert sich ihre Tochter. Die Mutter ging jeden Tag in den Wald zum Holz sammeln. "Für die Bauern hat sie gestrickt und Kleidung geflickt, damit wir etwas zu Essen bekamen", erzählt Wänke.

Nach dem Tod ihres Mannes zog Anna Stephan zu ihrer Tochter Franziska. Mit 107 Jahren wurde die Greisin ins Seniorenheim gebracht. "Es ist für sie ein großes Problem, auf die Hilfe fremder Menschen angewiesen zu sein", bedauert ihre Tochter. Zu ihrem 111. Geburtstag habe sich die Mutter nichts gewünscht. "Sie sagt immer zu mir, dass sie nur noch sterben will."

Mehr von RP ONLINE