Zaun schützt vor Abstürzen

Zaun schützt vor Abstürzen

Weil im vorigen Jahr am Rosenmontag ein Mann durch eine nicht funktionierende Absperrung am Altstadtufer abstürzte und sich tödlich verletzte, wurde der gesamte Bereich im Spätsommer abgesichert. Das Ordnungsamt ließ auf Weisung des Regierungspräsidenten einen Zaun installieren – und zwar vom Burgplatz bis hin zur Kniebrücke.

Das Drahtgeflecht löste zuerst ungläubiges Kopfschütteln und schließlich großen Zorn aus, denn es stört den freien Blick auf den Fluss von der Promenade aus. Aber die Behörde blieb hart: Ein solcher Unfall sollte sich nicht wiederholen, zumal Verantwortliche bei der Stadt jetzt mit Ermittlungen der Staatsanwaltschaft leben. Rund 40 000 Euro ließ sich die Stadt den Zaun kosten – aber er ist nur ein Provisorium. Denn wenn man schon absperrt, soll es auch elegant sein: Also bestellte man für 1,4 Millionen ein Geflecht, das im Frühsommer aufgebaut wird. ho- Nächste Folge: Umwelt und Natur

(RP)
Mehr von RP ONLINE