Verkehrsbehinderung: Ölspur von der A 59 bis zur Hüttenstraße

Verkehrsbehinderung: Ölspur von der A 59 bis zur Hüttenstraße

Eine Ölspur sorgte gestern Morgen für Verkehrsbehinderungen. Um 10.30 Uhr meldeten Autofahrer eine rutschige Ölspur von der A59 in Höhe der Anschlussstelle Garath in Fahrtrichtung stadteinwärts. Die Ölspur zog sich von der A59 bis zur Hüttenstraße.

Einsatzkräfte der Feuerwachen Werstener Feld, Posener Straße und der Löschgruppe Garath von der Freiwilligen Feuerwehr waren mehrere Stunden mit der Beseitigung der Schmierlache beschäftigt. Bei der näheren Erkundung stellte der Einsatzleiter fest, dass es sich um Dieselkraftstoff handelte. Der Verursacher hatte den Schaden wohl nicht bemerkt und verlor Sprit bis zur Hüttenstraße. Das Öl-Wasch-Saug-Fahrzeug reinigte die verunreinigten Straßen. Zuvor streuten zehn Feuerwehrmänner Öl aufsaugendes Granulat aus.

(RP)