Düsseldorf: Unwetter treffen Flughafen Köln/Bonn

Düsseldorf : Unwetter treffen Flughafen Köln/Bonn

Der Muttertag ist in NRW ins Wasser gefallen. Für Düsseldorf, Köln und den Niederrhein hatte der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor starken Gewittern gewarnt, die Starkregen mitbringen können. Am stärksten betroffen war gestern allerdings das Sauer- und Münsterland, so Meteorologe Malte Witt. Punktuell konnten dort in kurzer Zeit bis zu 50 Liter Regen fallen. Das Rheinland kam glimpflicher davon. In Düsseldorf fielen zwischen 11 und 17 Uhr bei beständigem Regen bis zu 15 Liter. Aufgrund von schlechter Sicht und Starkregen wurde das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring am Sonntagnachmittag aus Sicherheitsgründen unterbrochen.

Der Muttertag ist in NRW ins Wasser gefallen. Unwetter haben den Flugverkehr am Airport Köln/Bonn beeinträchtigt. Wie die Flughafengesellschaft mitteilte, mussten elf Maschinen aufgrund widriger Wetterverhältnisse an umliegenden Flughäfen landen. Sieben Abflüge und drei Ankünfte wurden gestrichen. Außerdem kam es zu Verspätungen. In einigen Regionen liefen Keller, Unterführungen und Straßen voll.

Am stärksten betroffen war das Sauer- und Münsterland, so der DWD. Punktuell konnten dort in kurzer Zeit bis zu 50 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. Das Rheinland kam glimpflicher davon. In Düsseldorf fielen zwischen 11 und 17 Uhr bei beständigem Regen bis zu 15 Liter. Aufgrund von schlechter Sicht und Starkregen wurde das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring am Sonntagnachmittag aus Sicherheitsgründen unterbrochen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE