Unternehmen für Nachhaltigkeitspreis nominiert

25 Unternehmen können sich Hoffnungen darauf machen, am 7. Dezember in Düsseldorf einen der Deutschen Nachhaltigkeitspreise zu erhalten. Mit dieser Auszeichnung werden seit vier Jahren Unternehmen, Produkte und Marken prämiert, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden. "Die Nominierten zeigen unter anderem, dass traditionelle Nachhaltigkeitsprodukte weiter ihren Weg aus der Nische auf den Weltmarkt finden", sagte Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung und Juryvorsitzender. Die Nominierungen im Überblick:

Nachhaltigstes Unternehmen

GLS Bank

Hipp

SCA Hygiene Products

Nachhaltigste Marken Entega

Frosta Tiefkühlkost

Speick Naturkosmetik

Nachhaltigste Zukunftsstrategien (Konzern)

ebm-papst Mulfingen

Remondis

Unilever

Nachhaltigste Zukunftsstrategien (KMU)

AfB/Arbeit für Menschen mit Behinderungen

Social Fashion Company

Voelkel Naturkostsäfte

Nachhaltigste Initiativen

Berliner Stadtreinigungsbetriebe

Fish & more

Symrise

Nachhaltigste Produkte/Dienstleistungen

Entega

Kübler/Energiesparende Hallenheizungen

Procter & Gamble

Resopal

"Blauer Engel-Preis"

Heller-Leder

Hülsta-werke

J. W. Ostendorf

Sonderpreis "Recyclingpapierfreundlichste Unternehmen"

EthikBank

Greenpeace Energy

Jack Wolfskin

Die Gewinner werden vor rund 1000 Gästen bekanntgegeben. Ehrenpreise würdigen außerdem Persönlichkeiten, die national oder international in herausragender Weise den Gedanken einer zukunftsfähigen Gesellschaft fördern.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort