1. NRW
  2. Top10 Rheinland

Top 10 Rheinland: Jan-Wellem-Brunnen

Top 10 Rheinland : Jan-Wellem-Brunnen

Kurfürst Jan Wellem war ein Genießer und schätzte gutes Essen und Trinken. Für das Tafelwasser im Düsseldorfer Schloss kam für ihn wegen des guten Geschmacks nur das Quellwasser infrage, das am Rande des Grafenberger Waldes entsprang. Er ließ deshalb eigens einen Brunnen anlegen, von dem er täglich Wasser für’s Schloss holen ließ.

<p>Kurfürst Jan Wellem war ein Genießer und schätzte gutes Essen und Trinken. Für das Tafelwasser im Düsseldorfer Schloss kam für ihn wegen des guten Geschmacks nur das Quellwasser infrage, das am Rande des Grafenberger Waldes entsprang. Er ließ deshalb eigens einen Brunnen anlegen, von dem er täglich Wasser für’s Schloss holen ließ.

Die Schöpfstelle fürs Trinkwasser schien der Stadt so wichtig, dass sie zu Beginn des 19. Jahrhunderts eine repräsentative Brunnenanlage anlegen ließ. Der Stadtplaner und Baumeister Adolph von Vagedes, der unter anderem auch das Ratinger Tor bebaut hatte, entwarf das Brunnenbecken mit der halbrunden Mauer, die in den Hang eingelassen ist. Und der Gartenschöpfer Maximilian Friedrich Weyhe legte neben dem Brunnen im Grafenberger Wald einen Park zum Lustwandeln an.

Der Brunnen erinnert an wichtige Stationen der Stadtgeschichte und ist Ausgangspunkt für einen Spaziergang mit Ausblick auf Düsseldorf.