Sperrung der Ruhrtalbrücke auf A52: Straßen.NRW setzt ersten Fahrbahnübergang ein

Sperrung der Ruhrtalbrücke auf A52 : Straßen.NRW setzt ersten Fahrbahnübergang ein

Die Arbeiten an der Ruhrtalbrücke der A52 schreiten nach Plan voran. Am Donnerstag wurde der erste Fahrbahnübergang eingesetzt.

Ohne Probleme setzten die Bauarbeiter von Straßen.NRW am Donnerstagvormittag den ersten von vier Fahrbahnübergängen auf der Brücke ein, berichtete Straßen.NRW-Projektleiter Peter Belusa. Diese Übergänge sitzen zwischen Straße und dem Brückenbauwerk, damit dieses Temperaturschwankungen und Verkehrsbelastungen gewachsen ist.

Der erste Fahrbahnübergang wurde in die Fahrbahn in Richtung Düsseldorf eingesetzt. Die beiden Fahrspuren sind für etwa sechs Wochen gesperrt, der Verkehr in Richtung Landeshauptstadt wird über die gegenüberliegende Fahrbahn geführt. Deshalb ist die Autobahn zurzeit in Fahrtrichtung Essen gesperrt.

Zu Staus kam es bei den Bauarbeiten am Donnerstag nicht - allerdings fuhren viele Autofahrer langsamer als üblich. Das lag wohl auch daran, dass die Arbeiten mit Hilfe eines großen Spezialkrans durchgeführt wurden. "Viele waren neugierig und haben sich die Baustelle angeschaut", meinte auch Projektleiter Belusa. Zu gefährlichen Situationen kam es durch die schauenden Autofahrer nicht.

Der nächste Fahrbahnübergang auf der anderen Seite der Brücke soll bereits in etwa einer Woche eingesetzt werden. Am Wochenende des 18. Augusts soll dann der Verkehr, auf die fertiggestellen Fahrspuren geleitet werden, so dass Straßen.NRW mit den Arbeiten auf dem Rest der Brücke beginnen kann.

Zuletzt wurde Straßen.NRW stark für die einseitige Sperrung der A52 kritisiert. Der Standstreifen der Autobahn, über dem Baustellenfahrzeuge verkehrten, war der zusätzlichen Belastung nicht gewachsen - faustgroße Löcher taten sich auf. Die NRW-CDU griff daraufhin Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) und Straßen.NRW massiv an - das hochfrequentierte Autobahnnetz im Land eigne sich nicht für verkehrspolitische Experimente, außerdem hätte Straßen.NRW falsch geplant.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Fakten zur Ruhrtalbrücke an der A52

(anch)
Mehr von RP ONLINE