Xanten: Xantener Tafel hat eine neue Bleibe

Xanten : Xantener Tafel hat eine neue Bleibe

Die Ausgabe gibt es am Donnerstag zum ersten Mal an der Boxtelstraße 23.

Die Renovierungs- und Umzugsarbeiten liefen auf Hochtouren: Diesen Donnerstag öffnet die Xantener Tafelausgabe zum ersten Mal an einem neuen Standort. Ab 14.30 Uhr können in dem Gebäude des ehemaligen Raiffeissenmarktes an der Boxtelstraße 23 Lebensmittel abgeholt werden.

Seit vielen Jahren hilft die Tafel in Xanten Bedürftigen: Rund 100 bis 150 Männer und Frauen kommen einmal in der Woche, um sich ihren Lebensmittelvorrat für die nächsten sieben Tage abzuholen. Insgesamt sind es mehr als 300 Personen, die von den Leitern Harald und Gudrun Rieberer und den 40 ehrenamtlichen Mitarbeitern versorgt werden. Bei den Nahrungsmitteln handelt es sich vor allem um aussortierte Ware von Geschäften aus dem Umkreis.

Mehr als sieben Jahre lang hatte die Tafel am Maulbeerkamp ihren festen Standort und dort immer donnerstags vom späten Nachmittag bis in den frühen Abend geöffnet. Dann hatte der bisherige Vermieter, der die Tafel mit einer monatlichen Spende unterstützt, angekündigt, die Räume künftig für den Eigenbedarf nutzen zu wollen. Der Caritasverband Moers-Xanten als Träger der Rheinberger Tafel, zu der die Ausgabestelle in Xanten gehört, fürchtete Probleme bei der Suche nach einem finanzierbaren Miet-Objekt. Doch eine Lösung war schnell gefunden: Auf einen Hilferuf der Ehrenamtler meldete sich die Stadt Xanten. Als Mieter des ehemaligen Raiffeisenmarktes hat sie sich in Rücksprache mit dem Vermieter dazu entschieden, dem Caritasverband Moers-Xanten, die Räume im Erdgeschoss zu einem sozialen Mietpreis zur Verfügung zu stellen. Für Bürgermeister Thomas Görtz war es ein großes Anliegen, die Unterstützung der bedürftigen Menschen aus Xanten und Umgebung weiterhin sicher zu stellen. Die Tafel wird von keiner öffentlichen Stelle refinanziert, die Renovierungs- und Transportkosten stellen für sie eine Belastung dar. Finanzielle Spenden für die Tafel seien eine große Hilfe, wie die Stadt mitteilt.

Info: Tafelausgabe, Donnerstag, 7. September ab 14.30, Boxtelstraße 23.

(ubg)
Mehr von RP ONLINE