1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xantener für Xantener: Ingrid Kühne wirbt für neue Stiftung

„Xantener für Xantener“ : Ingrid Kühne unterstützt neue Bürgerstiftung

Am Sonntag wird die Stiftung „Xantener für Xantener“ gegründet. Kabarettistin Ingrid Kühne wird dabei sein, weil sie sagt: „Es gibt nichts Schöneres, als anderen zu helfen.“ Sie hat es selbst erlebt.

Ingrid Kühne hat in ihrem Leben schon selbst die Erfahrung gemacht: „Auch wenig hilft viel“, sagt die Kabarettistin. Deshalb wirbt sie für die neue Stiftung „Xantener für Xantener“, die am Sonntag ab 12 Uhr auf dem Marktplatz gegründet wird. Kühne wird dabei sein und hofft, dass viele Menschen dazukommen. „Es gibt nichts Schöneres, als anderen zu helfen.“

Die Stiftung will künftig soziale Projekte in Xanten unterstützen und wird gemeinsam vom Rotary Club und dem Round Table gegründet. Die Stadt, viele Firmen und Privatpersonen unterstützen sie dabei. Ein großes Fest ist geplant. Dafür werden eine niederrheinische Kaffeetafel, eine Bühne sowie Getränke und Speisenstände aufgebaut. Musikbands werden spielen. Schalke-Boss Clemens Tönnies hat sich angekündigt. Auch Kühne wird auftreten – aber nicht mit ihrem Kabarretprogramm, sondern sie wird darüber sprechen, wie wichtig die Arbeit von Stiftungen ist. Ihr Sohn ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Die Schalke-Stiftung habe ihn einmal zu einem Fußballspiel eingeladen. „Von diesem schönen Erlebnis zehrt er noch heute.“

(wer)