1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten will Südsee-Anwohner stärker vor Falschparkern schützen

Anlieger-Regelung geplant : Xanten will Südsee-Anwohner stärker vor Falschparkern schützen

Anwohner der Xantener Südsee beklagen sich schon länger über Falschparker, weil Badegäste ihre Autos an der nächstbesten Stelle am Gewässer abstellen. Deshalb will die Stadt einen Teil der Fischerstraße zur Anliegerstraße erklären.

Die Stadt Xanten will die Zufahrt zur Südsee über die Fischerstraße nur noch Anliegern erlauben. Das kündigte Bürgermeister Thomas Görtz im Bezirksausschuss Lüttingen an. Damit reagiert die Stadt auf Beschwerden von Anwohnern. Sie beklagen, dass vor allem in den Sommermonaten Badegäste auf der Fischerstraße ihre Fahrzeuge abstellen und dass es deshalb kaum noch ein Durchkommen gibt, erst recht nicht für Landwirte, die zu ihren Feldern fahren wollen.

An der Kreuzung zum Schürkamp sollen deshalb Schilder aufgestellt werden, damit von dort an die Weiterfahrt nur noch für Anlieger erlaubt ist, wie Görtz erkläre. Natürlich könne nicht erwartet werden, dass ein Schild von allen befolgt werde, fügte er hinzu.

Deshalb müsse die Einhaltung kontrolliert werden. Die Polizei könne aber leicht überprüfen, ob jemand Anlieger sei, wenn sie jemanden auf dem hinteren Teil der Fischerstraße anhalte. Im Herbst werde es solche Fälle selten geben, erst im nächsten Frühjahr und Sommer werde sich zeigen, ob sich die Anlieger-Regelung bewähre.

  • Ludwig Ingenlath arbeitet derzeit noch als
    Ludwig Ingenlath wird Nachfolger von Wilfried Meyer : Neuer FZX-Chef ist Oktoberfest-Fan
  • In anderen Städten gibt es Drive-In-Corona-Testzentrum
    Parkplatz am APX : Xanten bekommt einen Drive-in für Corona-Tests
  • Patrick Harrell / Schweiz / Die
    TV-Show im Nachbarland : Xantener will das Herz der Schweizer Bachelorette erobern

Görtz kündigte an, dass die Stadt auch weiter Knöllchen gegen Falschparker verteile. „Im Interesse der Anwohner müssen wir konsequent bleiben“, sagte er. „Das werden wir auch im nächsten Jahr sein.“ Im Sommer habe die Stadt auf der anderen Seite der Südsee, am Bankschen Weg schon ein Stück des Seitenstreifens abgesperrt. Das habe geholfen. Außerdem hätten Falschparker Knöllchen bekommen. Klar sei aber auch, dass sich Badegäste dann andere Abstellmöglichkeiten suchten. „Sie bleiben ja nicht zu Hause, sondern werden sich woanders hinstellen.“

An der Südsee gibt es mehrere öffentliche Parkplätze. Aber gerade im Sommer suchen sich Badegäste abseits des Xantener Hafens und des Naturbads freie Stellen am Ufer und parken in unmittelbarer Nähe.