1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Volle Innenstadt am verkaufsoffenen Sonntag

Oldtimer-Schau in Xanten : Volle Innenstadt am verkaufsoffenen Sonntag

Xantens Geschäftsleute organisierten eine weitere Flower-Power-Veranstaltung – dieses Mal mit Oldtimern und Pannekiekers-Kochfest. Viele Menschen nutzten die Gelegenheit für einen Spaziergang durch die Automobilgeschichte.

Wenn die Sonne scheint und die Temperaturen angenehm warm sind, ist die Xantener Innenstadt auch sonntags gut besucht. Am gestrigen Sonntag waren aber noch einmal deutlich mehr Menschen im Zentrum unterwegs. Der Grund stand auf dem Marktplatz: Die Händler und Gastronomen hatten eine Auto-Show organisiert. Dutzende Besitzer eines Young- oder Oldtimers kamen dafür nach Xanten und stellten ihre Fahrzeuge in der Stadtmitte ab. So wurde der Marktplatz zum Freiluftmuseum, in dem ein Spaziergang durch 90 Jahre Automobilgeschichte möglich war.

Tausende Menschen nutzten die Gelegenheit, bewunderten die Fahrzeuge und unterhielten sich mit den Besitzern, zum Beispiel mit Axel Finger aus Budberg und Adrian Büscher aus Rheine. Sie waren jeweils mit einem Honda S800 gekommen – der eine im Cabrio, der andere im Coupé. Hergestellt wurde das Modell zwischen 1966 und 1970. In Deutschland gebe es vielleicht noch etwa 100 Fahrzeuge davon, höchstens ein paar mehr, berichtete Büscher. Immer wieder blieben Menschen stehen, warfen einen Blick ins Innere, manche schwelgten in Erinnerungen, weil sie selbst einmal einen Honda S800 gefahren waren.

  • Xantener Händler und Gastronomen machen wieder
    „Flower Power meets Music“ am 3. September : Xantens Innenstadt wird zur Musikbühne
  • Beim zweiten Mottoabend in Xantens Innenstadt
    Flower Power in Xantens City : Kleine Händler machen das große Geschäft
  • Der erste Flower-Power-Abend wurde von zahlreichen
    Flower-Power-Abend in Xanten : „Die Stadt lebt noch“

Der Tag stand unter dem Titel „Flower Power Sunday meets classic cars“. Es war die vierte Motto-Veranstaltung der Interessengemeinschaft Gewerbetreibender Xanten (IGX), um nach der Zeit der Corona-Einschränkungen die Menschen wieder in die Innenstadt zu locken – erneut ist es ihnen gelungen. Die ersten drei Termine waren freitags gewesen. Die Geschäfte waren jedes Mal bis 21 Uhr geöffnet gewesen. Auch am Sonntag war von 13 Uhr bis 18 Uhr ein Einkaufsbummel möglich: Es war der erste verkaufsoffene Sonntag in Xanten seit langer Zeit. Dazu grillte und kochte die Xantener Feuerwehr. Zum Mitnehmen servierte sie Würstchen und Champignons. Der Erlös ihres „Pannekiekers Kochfests to go“ geht an die Familien von zwei Feuerwehrleuten, die in der Flutkatastrophe im Sommer gestorben sind.

(wer)