1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten und Rheinberg: Bund gibt Geld für Umbau der Bahnhöfe

Xanten und Rheinberg : Bund gibt Geld für Umbau der Bahnhöfe

Der Bund will es allen Menschen leichter machen, mit dem Zug zu fahren. Deshalb investiert er in den nächsten Jahren Geld in den barrrierefreien Umbau von Bahnhöfen, unter anderem in Xanten und Rheinberg.

Das Bundesverkehrsministerium finanziert und bezuschusst den barrierefreien Umbau der Bahnhöfe in Rheinberg und Xanten. Das berichtet die Bundestagsabgeordnete Barbara Hendricks (SPD) in ihrer Funktion als Betreuungsabgeordnete für den linksrheinischen Teil des Kreises Wesel. „Wenn wir wollen, dass mehr Menschen vom Pkw oder dem Flugzeug auf Züge umsteigen, müssen wir dafür sorgen, dass diese auch für alle erreichbar sind“, teilte Hendricks mit. „Es freut mich, dass das Bundesverkehrsministerium nun endlich die Weichen für eine umfangreiche Förderung zum Ausbau kleinerer und mittlerer Bahnhöfe gestellt hat.“

Der barrierefreie Umbau in Xanten und Rheinberg gehört zu einem größeren Investitionsprogramm des Bundes. An zahlreichen Bahnhöfen in Deutschland sind Rampen oder Aufzüge, bessere Wegeführungen, höhere Bahnsteige, Markierungen und Informationen für die Reisenden geplant. Konkrete Summen für die einzelnen Maßnahmen nannte das Bundesverkehrsministerium auf Nachfrage nicht.

Für den barrierefreien Umbau des Xantener Bahnhofs hatte die Landesregierung schon Ende 2020 einen Zuschuss über 590.000 Euro angekündigt und mitgeteilt, dass vom Bund die gleiche Summe kommen solle. Das Geld soll bis 2026 investiert werden, kündigte das Bundesverkehrsministerium an.

(wer)