1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Stiftsgymnasium richtet Notbetreuung ein

Vorsichtsmaßnahme wegen Corona : Stiftsgymnasium richtet Notbetreuung ein

Wie andere Schulen in NRW auch bleibt das Stiftsgymnasium in Xanten ab Montag geschlossen. Es wird aber eine Notbetreuung eingerichtet.

Das Stiftsgymnasium in Xanten hat die Schüler und Eltern am Freitag über die eigene Homepage darüber informiert, dass die Schule von Montag, 16. März, bis Freitag, 3. April, geschlossen bleibt – anschließend beginnen die Osterferien. Für die Schule bestehe kein Anlass, von einer besonderen Gefährdung der am Schulleben Beteiligten ausgehen, es lägen keine konkreten Erkenntnisse zu Erkrankungen innerhalb der Schulgemeinde vor. Trotzdem gelte natürlich auch für das Stiftsgymnasium der Beschluss der NRW-Landesregierung, wonach alle Schulen in Nordrhein-Westfalen ab Montag bis Ostern geschlossen werden. „Der Unterricht und alle sonstigen schulischen Termine fallen aus.“

Es gebe aber eine Übergangsregelung, erklärte die Leitung des Stftsgymnasiums: Soweit eine Betreuung anderweitig nicht gesichert sei, gebe es am Montag, 16. März, und am Dienstag, 17. März, eine Betreuung – jeweils bis 13 Uhr. „Wir werden uns an diesen Tagen spontan in der Schule auf die Zahl der anwesenden Schülerinnen und Schüler einstellen und entsprechend agieren.“ Für die Kinder in der 5. und 6. Klasse werde es auch in der Folgezeit bis zu den Osterferien eine Betreuung geben. Sollte die Schule nach den Osterferien geschlossen bleiben, „werden nach jetzigem Stand die Abiturklassen trotzdem entsprechend dem vorliegenden Terminplan geschrieben“, erklärte die Schulleitung. „Eine Verschiebung ist nicht vorgesehen.“

Während die Schule geschlossen ist, sollen die Schüler trotzdem etwas lernen. Über das schulinterne, digitale System XChange würden Aufgaben für die Klassen und Kurse bereitgestellt. „Wir erwarten, dass die Aufgaben von den Schülerinnen und Schülern in der Zeit der Schulschließung gewissenhaft zuhause bearbeitet werden.“

Die NRW-Landesregierung hatte am Freitag angekündigt, dass die Schulen in Nordrhein-Westfalen ab Montag bis zum 19. April 2020 geschlossen bleiben. Sie sollten aber am Montag und Dienstag für eine Betreuung von nicht betreuten Schülerinnen und Schülern sorgen. „In den weiterführenden Schulen wird für die aktuellen Abschlussjahrgänge sichergestellt, dass geplante nötige Prüfungen abgelegt werden können.“ Die Maßnahme ist eine von mehreren Maßnahmen, um eine Ausbreitung des Coronavirus einzuschränken. Über die aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus berichten wir in unserem Liveblog.