Vorschlag der Zukunftspartei Xantens Politik berät über Gratis-Tampons an weiterführenden Schulen

Xanten · In einigen Städten in NRW wird es schon gemacht oder ist es geplant: Auf den Toiletten von weiterführenden Schulen gibt es kostenlos Damen-Hygieneartikel. Das schlägt die Zukunftspartei auch für Xanten vor.

 Hygieneartikel wie Tampons werden an machen weiterführenden Schulen in NRW kostenlos herausgegeben (Symbolbild).

Hygieneartikel wie Tampons werden an machen weiterführenden Schulen in NRW kostenlos herausgegeben (Symbolbild).

Foto: dpa/Sebastian Kahnert

Die Zukunftspartei schlägt vor, dass die Stadt Xanten auf den Mädchen-Toiletten der weiterführenden Schulen kostenlos Damen-Hygieneartikel zur Verfügung stellt. „Mädchen und junge Frauen könnten so unbesorgter in die Schule gehen“, schreibt Daphne Schiela, Bundesschatzmeisterin der Zukunftspartei, in einer Schreiben an die Stadt. „Sie müssten sich nicht mehr darum sorgen, Binden oder Tampons zu Hause zu vergessen, auf dem Flur zu verlieren oder von ihrer Menstruation überrascht zu werden.“ Schiela wies auch darauf hin, dass junge Mädchen „oft noch unregelmäßig menstruieren“.

Weiter schreibt sie, dass die kostenlose Bereitstellung von Damen-Hygieneartikeln auf den Schultoiletten den jungen Mädchen zeige, „dass ihre Menstruation etwas Normales ist, was sie nicht verstecken müssen“. Das Angebot „kann ihnen auch die Angst davor nehmen, von ihrer ersten Menstruation in der Schule überrascht zu werden. Außerdem könne so vermieden werden, dass Mädchen und junge Frauen die Schule nicht besuchten, weil sie keine Hygieneartikel zu Hause haben. „Insbesondere nach den letzten 20 Monaten halten wir es für wichtig zu verhindern, dass Mädchen und junge Frauen wegen ihrer Menstruation unnötig von der Schule und ihrem Sozialleben ausgeschlossen sind, nur weil sie vielleicht gerade kein Geld für Binden oder Tampons haben oder einfach vergessen haben, neue zu kaufen.“

Das Schreiben wird von der Zukunftspartei als Anregung bezeichnet und ist Mitte November bei der Stadt eingegangen. Das Thema steht auf der Tagesordnung der nächsten Stadtratssitzung am Dienstag, 7. Dezember. Die Verwaltung empfiehlt der Politik, die Anregung von Daphne Schiela zur Beratung an den Ausschuss für Schule, Sport und Kultur zu verweisen, weil dieser für Schulangelegenheiten zuständig ist.

In anderen NRW-Städten wird ebenfalls über das Thema diskutiert. Zum Teil gibt es schon Schulen, an denen Damen-Hygieneartikel wie Tampons kostenlos auf den Toiletten angeboten werden.

(wer)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort