Xanten: Stadt ermuntert zur Bewerbung um neuen Heimat-Scheck

Xanten : Stadt ermuntert zur Bewerbung um neuen „Heimat-Scheck“

Die Landesregierung hat ein neues Programm zur unbürokratischen Förderung lokaler Vereine und Initiativen auferlegt. 150 Millionen Euro stehen bis 2022 bereit.

(RP) Die Stadt Xanten weist darauf hin, dass die Landesregierung ein neues Förderprogramm zur Förderung und Stärkung unserer vielfältigen Heimat in Nordrhein-Westfalen aufgelegt hat. Bis 2022 stehen rund 150 Millionen Euro für die Gestaltung der vielfältigen Heimat in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung.

Ziel des von NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach aufgelegten Programms sei, Menschen für lokale und regionale Besonderheiten zu begeistern und die positiv gelebte Vielfalt in NRW deutlich sichtbar werden zu lassen. „Nur eine Politik, die wertschätzt, was Menschen jeden Tag im Kleinen leisten, wird dazu beitragen, dass Heimat bewahrt und gleichzeitig für die Zukunft gestaltet werden kann“, so Scharrenbach.

Insbesondere der mit dem Förderprogramm ausgelobte „Heimat-Scheck“ könnte auch für Vereine und Initiativen in Xanten von Interesse sein, heißt es aus dem Xantener Rathaus. Zur Förderung von Projekten lokaler Vereine und Initiativen werden jährlich 1000 Heimat-Schecks im Wert von jeweils 2000 Euro von der Landesregierung bereitgestellt. Dieser „Heimat-Scheck“ solle als Möglichmacher für kleine Projekte dienen, die eigentlich gar nicht viel kosten, aber einen großen Mehrwert versprechen“. Antrag und Verwendungsnachweis werden laut Landesregierung auf ein Minimum reduziert.

„Ich möchte alle Interessierten ausdrücklich ermutigen, sich mit innovativen Ideen für einen solchen Heimat-Scheck zu bewerben“, sagt Niklas Franke, Technischer Dezernent der Stadt Xanten.