1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten-Sonsbeck: Bürgermeister richten Appell an die Bevölkerungen

Corona-Epidemie : „Bleiben Sie vorsichtig“

Bürgermeister richten Appelle an die Bevölkerungen und rufen zu Besonnenheit auf.

Mit eindringlichen Worten wenden sich die Bürgermeister an die Bevölkerungen und erklären die Maßnahmen gegen eine weitere Ausbreitung des Coronavirus. „Wir befinden uns in einem Ausnahmezustand, in einem Krisenfall“, sagte Xantens Bürgermeister Thomas Görtz in einer Videobotschaft, die er auf Facebook veröffentlichte. Es gebe deutliche Einschnitte im öffentlichen Leben. „Ich möchte an Sie alle appellieren, dass wir Ruhe bewahren, dass wir gemeinsam daran arbeiten, aus dieser Krise gesund und gut herauszukommen.“ Die Mitarbeiter der Kommunen arbeiteten mit aller Kraft daran. „Helfen Sie mit.“ Es gehe nicht um Panikmache, schrieb Sonsbecks Bürgermeister Heiko Schmidt in einer Mitteilung. „Wir alle sollten uns aber bewusst sein, dass wir durch unser eigenes Verhalten sehr viel dazu beitragen können, dass sich die Situation nicht weiter verschlimmert.“ Der Schutz der Bevölkerung habe Priorität. „Bleiben Sie vorsichtig“, sagte Görtz. Ein Überblick über die Maßnahme.

Veranstaltungen Wie die Kommunen mitteilten, sind sie durch einen Erlass der Landesregierung dazu verpflichtet, alle Veranstaltungen unabhängig von der Teilnehmerzahl zu untersagen, die nicht der allgemeinen Daseinsvorsorge oder der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung dienen. Die Kommunen haben das mit Allgemeinverfügungen umgesetzt. Sie empfehlen, auch auf private Veranstaltungen zu verzichten. Wenn Veranstaltungen stattfinden, sollen Kontaktdaten der Besucher erfasst werden, um sie auf Verlangen an die Gesundheitsbehörden herauszugeben.

Kommunale Einrichtungen Die Rathäuser in Xanten, Rheinberg, Alpen und Sonsbeck bleiben bis auf Weiteres für den normalen Publikumsverkehr geschlossen. Die Verwaltungen sind telefonisch zu erreichen, in Xanten unter 02801 7720. in Rheinberg unter 02843 171350, in Alpen unter 02802 9120, in Sonsbeck unter 02838 360. Persönliche Termine mit den zuständigen Mitarbeitern sollen nur „in absolut dringenden und wichtigen Angelegenheiten“ vereinbart werden, erklärt unter anderem die Stadt Xanten. Auch kommunale Einrichtungen bleiben geschlossen, zum Beispiel Büchereien, Sporthallen, in Alpen auch das Hallenbad, in Xanten das Dreigiebelhaus, die Dommusikschule, das Siegfriedmuseum, das Haus der Begegnung, die Tourist Information (TIX) und die Jukuwe.

Trauungen und Jubiläen Bei Trauungen wird die maximale Personenzahl im Trauzimmer auf 15 Personen inklusive Brautpaar, Trauzeugen und Standesbeamte begrenzt. Zum Schutz der älteren Menschen wird vorerst auf Gratulationsbesuche bei den Alters- und Ehejubilaren verzichtet.