1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Schützengesellschaft sucht nach drei Jahren neuen König​

Nachfolger für Karl-Eberhardt Mölders : Schützengesellschaft Xanten sucht neuen König

So lange amtierte nach 1948 kein König der Schützengesellschaft Xanten mehr. Das lag an der Corona-Pandemie. Am Samstag wird nach dei Jahren ein Nachfolger für Karl-Eberhardt Mölders gesucht.

Die Schützengesellschaft Xanten ermittelt am Samstag, 6. August, wer ihr neuer König und damit der Nachfolger von Karl-Eberhardt Mölders wird. Dafür sammeln sich die Schützen um 13.30 Uhr am Restaurant Karthaus X2, um in einem glanzvollen Zug zum Schützenhaus zu ziehen. Auf dem Fürstenberg ist am Nachmittag das Königsschießen geplant. Dabei wird die Schützengesellschaft vom Blasorchester Praest aus Emmerich begleitet. Der Krönungsball findet eine Woche später, am Samstag, 13. August, statt.

Es werde schwer werden, Mölders als König zu ersetzen, meinte der Vorstand der Schützengesellschaft am Donnerstagabend, als sich Kompanien am Restaurant Karthaus X2 trafen, um von dort zum Biwak im Schützenhaus zu marschieren. Was Mölders als König vollbracht habe, werde niemand mehr schaffen, hieß es mit einem Augenzwinkern. Damit spielte der Vorstand darauf an, dass Mölders‘ Regentschaft durch die Corona-Pandemie drei Jahre andauerte – und nicht schon nach einem Jahr wieder beendet war, wie es sonst in der Schützengesellschaft üblich ist.

  • Der neue Regent Karl-Eberhardt Mölders wurde
    Schützenfest : Schützengesellschaft Xanten hat einen neuen König
  • König Heinrich Holt (Mitte) geht am
    Schützengesellschaft Xanten : Heute noch einmal König
  • Die Schützengesellschaft Xanten feiert am kommenden
    188. Schützenfest : Schützengesellschaft Xanten sucht ihren neuen Regenten

In der letzten Juli-Woche hatten schon das Kompanie- und das Bataillonsschießen stattgefunden. Den Auftakt machte die zweite Kompanie, die insgesamt 403 Ringe erreichte. Ludger Lemken gewann die Kompaniemedaille mit 43 Ringen, Markus Pötters-Jansen die Ehrenscheibe mit zehn Ringen. Einen Tag später folgte die dritte Kompanie, sie schaffte 388 Ringe. Die Kompaniemedaille ging an Daniel Ingendahl (43 Ringe), er holte auch die Ehrenscheibe (zehn Ringe). Zwei Tage später schaffte die erste Kompanie 416 Ringe. Die Kompaniemedaille bekam Markus Kasuch (44 Ringe), die Ehrenscheibe Martin Watterott (zehn Ringe). Beim Bataillonsschießen erhielt Walter Mertzen (zweite Kompanie) die Bataillonsmedaille (47 Ringe), Markus Pötters-Jansen (zweite Kompanie) die Bataillonsehrenscheibe. Den Bataillonspokal gewann die dritte Kompanie mit 375 Ringen vor der ersten Kompanie (372 Ringe) und der zweiten Kompanie (368 Ringe).

(wer)