Xanten: Rocker stürzt nach Unfallverfolgung

Xanten : Rocker stürzt nach Unfallverfolgung

Der 21 Jahre alte Sonsbecker wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Er fuhr auf einen Pkw auf, der zuvor einen Unfall verursacht hatte.

(jul) Die Liste der Verstöße, die Rocker aus Birten sowie ein Autofahrer aus Wesel am Samstag auf der B 57 in Xanten begangen haben, ist lang. Welche das genau sind, konnte die Polizei Wesel auf Anfrage unserer Redaktion nicht sagen. Nur so viel: „Die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet und wird nun klären, welche Konsequenzen die Verkehrsunfälle mit einem Schwerverletzten, einer beschädigten Harley Davidson und einem beschädigten Auto hat.“

Was war geschehen? Wie die Polizei berichtete, befuhr am Samstag gegen 11.25 Uhr eine Gruppe von Motorradfahrern eines Motorradclubs aus Xanten die B 57 in Fahrtrichtung Xanten. Dabei handelt es sich höchstwahrscheinlich um Mitglieder des Bandidos Motorcycle Clubs (BMC) Xanten, der sich vor etwa einem Jahr gegründet hat und sein Clubhaus am Bruchweg in Birten hat.

Dort, also in Birten, beabsichtigte die Gruppe, nach links in ein Gewerbegebiet abzubiegen. Dazu hielt ein 42 Jahre alter Fahrer aus Kranenburg mit seinem Motorrad etwas oberhalb der Einmüdung auf der Gegenfahrspur und beabsichtigte den Gegenverkehr anzuhalten, um der gesamten Gruppe ein Abbiegen zu ermöglichen. „Das ist natürlich verboten. Man darf nicht einfach in den Straßenverkehr eingreifen“, sagt Sprecher der Polizei in Wesel auf Anfrage.

Hier kommt auch der Autofahrer aus Wesel ins Spiel. Der 52-Jährige hielt zunächst vor dem Motorrad, fuhr dann aber links an diesem vorbei und setzte seine Fahrt fort. Dabei streifte er das Motorrad, so dass der Fahrer mitsamt seinem Krad stürzte. Dieser fuhr dann zusammen mit einem weiteren Mitglied der Gruppe, einem 21 Jahre alten Mann aus Sonsbeck, dem Autofahrer hinterher. Der ältere Motorradfahrer überholte den Pkw. Als er sich neben dem Auto befand, bremste der 52-jährige Fahrer abrupt ab, ohne den noch folgenden jüngeren Kradfahrer wahrzunehmen. Der Sonsbecker konnte nicht mehr reagieren, fuhr auf, stürzte und verletzte sich schwer. Lebensgefahr besteht nach Angaben der Polizei nicht. Er wurde jedoch mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus nach Xanten verbracht und verbleib dort stationär.

Mehr von RP ONLINE