1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Rathaus öffnet wieder, aber mit Einschränkungen

Corona-Pandemie : Xantens Rathaus öffnet wieder – mit Einschränkungen

Das Rathaus in Xanten wird von Montag an wieder eingeschränkt für den Besucherverkehr geöffnet. Die Bürger müssen aber einige Regeln beachten, wenn sie das Gebäude betreten wollen.

Das Rathaus in Xanten wird ab Montag, 11. Mai, wieder geöffnet, aber mit Einschränkungen. „Das Betreten des Rathauses ist nur möglich, wenn vorher für das Anliegen ein Termin mit der Ansprechperson in der Verwaltung vereinbart wurde“, erklärt die Stadt. Das gelte auch für das Bürgerservicebüro. „Ein spontaner Besuch ohne Anmeldung ist bis auf Weiteres nicht möglich.“ Wenn ein Termin vereinbart worden sei, werde der Besucher oder die Besucherin persönlich vom Ansprechpartner im Rathaus am vereinbarten Eingang abgeholt und nach dem Termin auch wieder dorthin gebracht. Das Rathaus könne sowohl über den Haupteingang als auch über den Nebeneingang am Standesamt betreten werden. „Alle Besucherinnen und Besucher werden in einer Besucherliste registriert, um eventuelle Infektionsketten nachverfolgen zu können“, erklärte die Verwaltung. „Die Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck erhoben und drei Wochen nach dem Besuchstermin wieder gelöscht.“ Das Rathaus dürfe nur mit einer Mund-Nase-Abdeckung betreten werden. „In allen Gesprächssituationen ist ein Mindestabstand von 1,50 Meter einzuhalten.“ An Arbeitsplätzen mit häufigem Kundenkontakt würden transparente Abtrennungen als Nies- und Spuckschutz installiert.

Auch wenn das Rathaus wieder öffnet, bittet die Stadt Xanten darum, dass Rücksprachen oder Antragstellungen „soweit möglich“ telefonisch, per E-Mail, online oder auf dem Postweg erfolgen, „um persönliche Kontakte im Interesse des Gesundheitsschutzes für Bürger und Mitarbeiter zu reduzieren“. Dazu erklärt die Verwaltung: „Viele Angelegenheiten können bereits heute digital erledigt werden.“ Nähere Informationen finden Bürger auf der Homepage der Stadt Xanten.

(wer)