Xanten: Polizei hebt Drogenplantage aus und nimmt zwei Männer fest

Zwei Festnahmen : Polizei hebt in Xanten Drogenplantage aus

In Birten bei Xanten hat die Polizei eine Marihuana-Plantage gefunden. Die Beamten beschlagnahmten mehrere Hundert Pflanzen. Zwei Männer wurden festgenommen.

Wie die Polizei mitteilte, hatten die Behörden bereits am Mittwoch zugeschlagen. Wie genau die Polizei auf die Plantage aufmerksam geworden ist, sagte die Polizei nicht.

Auch gab sie nichts über den Wert der illegalen Ware bekannt, die bei der Durchsuchung der so genannten Indoor-Plantage beschlagnahmt wurde. "Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei" hätten die Beamten auf die Spur eines 42-jährigen Duisburgers und eines 44-jährigen Rheinbergers gebracht. Bei der Durchsuchung entdeckten die Polizeibeamten im Obergeschoss des Hauses eine versteckte Tür hinter einem Regal. Dahinter verbarg sich eine professionelle Marihuanaplantage mit Bewässerungsanlage, Pflanztischen, Lüftungssystem und Trocknungsmöglichkeiten.

Die Polizeibeamten beschlagnahmten 350 zum Trocknen aufgehängte Marihuanapflanzen sowie ungefähr ein Kilogramm getrocknetes und somit verkaufsfertiges Marihuana.

Darüber hinaus stellten die Polizisten Zubehör für die Plantage und weitere Betäubungsmittel sicher. Die Gesamtmenge der beschlagnahmten Drogen liegt bei 9,7 Kilogramm Marihuana, 1200 Ecstasy-Tabletten, 500 Gramm Amphetamin und 31 Gramm Kokain. Nun müssen sich die beiden Männer — so heißt es im Amtsdeutsch — "wegen unerlaubten Anbaus und Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge" verantworten.

(up)
Mehr von RP ONLINE