Leerstand und Ferienwohnungen Wohnungsmarkt beschäftigt die Xantener Politik

Xanten · Xantens Verwaltung und Politik streiten darüber, ob es einen größeren Leerstand in der Stadt gibt und ob Wohnraum zunehmend in Ferienwohnungen umgewandelt wird. Eine Zweckentfremdungssatzung findet aber keine Mehrheit.

Luftaufnahme von Xanten: Die Nachfrage nach Wohnungen ist größer als das Angebot.

Luftaufnahme von Xanten: Die Nachfrage nach Wohnungen ist größer als das Angebot.

Foto: Christoph Reichwein (crei)/Reichwein, Christoph (crei)

Die Xantener Politik hat sich mit dem angespannten Wohnungsmarkt in der Stadt befasst. Weitgehend Einigkeit bestand darüber, dass die Nachfrage größer ist als das Angebot. Uneinigkeit herrschte aber darüber, ob das Problem noch verschärft wird, weil Immobilienbesitzer möglicherweise Wohnungen leer stehen lassen oder zu Ferienwohnungen umwandeln. Die Politik konnte sich deshalb in der Stadtratssitzung im Dezember nicht dazu durchringen, rechtliche Schritte gegen eine sogenannte Zweckentfremdung von Wohnungen zu ergreifen.